Google Gadgets gibts nun auch für Linux

Und auch an Umsetzungen für FreeBSD und OpenSolaris wird gearbeitet, wenn ich so manchem Eintrag auf einer ML Glauben schenken darf. Noch befindet sich natürlich Googles Vorstellung von Widgets in der Beta-Phase, zumindest unter Linux, recht gut nutzbar sollen diese jedoch schon sein. Womit sich mit auch die Frage stellt: wer braucht das Zeugs? Gut, ich sehe aus diversen Gründen den Nutzen von Systemmonitoren ein. Seit Jahren begleitet mich z.B. Gkrellm und leistet da auch im Bereich es Servers hervorragende Dienste. Aber warum sollte ich mir den Bildschirm mit allerlei Buttons, Bildern etc. zupflastern?

Microsoft bietet diese Dinge in Vista in einer Seitenleiste an, man kann diese auch lösen und auf dem Desktop verteilen, Opera pflaster damit gar den Browser bei Bedarf zu, bei Apple werden diese auf Tastendruck eingeblendet usw. Allen gemein ist das irgendwelche fantasievollen Interfaces den Bildschirm zukleistern, beinahe in Post-It-Manier wie man es von manchem Büro kennt. Ich kann noch nicht einmal sagen ob ich das hübsch finde, wohl eher konfus und keineswegs zweckmäßig. Für mich ist das ganze eher vergleichbar mit 20 Gkrellms in allen erdenklichen Formen und Farben auf dem Bildschirm verteilt, die darüber hinaus nur jeweils einer Aufgabe dienen würden. Als Arbeitserleichterung für mich nicht brauchbar, aber es scheint anzukommen denn zahllose Firmen befleißigen sich der redundanten Umsetzung dieser Kleinstsoftware, welche sich meist nur ob einer fantasievollen Umschreibung voneinander unterscheidet. Anfangs dachte ich diese Art von optischem Spieltrieb wäre ausschließlich in der Windows-Welt heimisch, dort auch verdeutlicht mittels Legionen von Icons die unmotiviert den produktiven Desktop bevölkern, aber weit gefehlt …

, ,

2 Antworten zu “Google Gadgets gibts nun auch für Linux”

  1. kobalt sagt:

    «wer braucht das Zeugs?»

    Deine Frage ist sooooo Web1.0…

    Meine bessere Hälfte würde würde antworten: «Das is’ Deko, davon verstehst du nichts.«
    😉

  2. Oliver sagt:

    Ich dachte die Extremdeko der 70er wäre endlich überstanden 😀

RSS-Feed abonnieren