F!XMBR übernimmt BenQ

[Chris] Lass uns zusammen BenQ kaufen 😀
[Chris] Dann lassen wir die Leute ein paar Monate kostenlos arbeiten
[Chris] Wir machen richtig Kohle
[Chris] Und wenn das ausläuft, schließen wir den Laden wieder 😉
[Oli] lol
[Oli] Und Zuschüsse für Ausbildungsplätze 😀
[Chris] Jahaaa 😀
[Chris] Und Subventionen für Investitionen für die Zukunft
[Chris] Handys sind auch Zukunftstechnologie
[Oli] Ja wir bringen die Web3-Handies 😀

[Chris] Und wenn wir so richtig ne Pleite hingelegt haben, gehen wir in die Politik 😉
[Oli] Da müßte man sich nur zuvor irgend so einen abgehalfterten Politiker in den Vorstand holen 😀
[Chris] Das ist ja kein Problem
[Chris] Bei Neustart, was meinste wieviele sich da ins Rampenlicht stellen
[Chris] Da kann man die Leute ansprechen
[Chris] Clement oder so
[Chris] 😀
[Oli] Paar Gutachten und alles rollt *g*
[Chris] Jahaa 😀
[Chris] Dann übernehmen wir dieses Land 😀
[Chris] Irgendwann erscheint dann mal ne kritische Biographie von uns
[Chris] Sie gründeten ihrem Ruhm auf dem Rücken der Arbeiter, die für sie kostenlos arbeiten mussten
[Chris] 😀
[Oli] Klar aber wir zeigen Rückgrat und sind stolz auf unsere Millionen und die zerstörten Existenzen 😀
[Chris] rofl

Es geht um diese Meldung — wie dreist sind manche Leute mittlerweile?

16 Antworten zu “F!XMBR übernimmt BenQ”

  1. Oli sagt:

    Das sollte aber jetzt unter uns bleiben, sonst springt uns noch der Sponsor ab 😀

  2. Chris sagt:

    Es gibt da sonne bekloppte Verlagsgruppe, die hat kürzlich für ein paar Karteileichen von Studenten auch ein paar Mio. hingeblättert — kein Problem. 😀

  3. EuRo sagt:

    Hey Jungs, ich steige mit ein.
    Biete Venture Capital, (hihihi)…

  4. Sammy sagt:

    Ich biete Adventure Capital. Oder lieber gleich Misadventure Capital. Passt besser.

  5. Chris sagt:

    Wenn das so ist…

    *spendensammlung organsieren geht* 😀

  6. Simbarto sagt:

    Oh Gott!
    Er hat das böse Wort gesagt:
    «Spen…»

  7. Greg sagt:

    Ich brauche noch einen Nebenjob. Könntet ihr mich dann als Berater einstellen? Kostet euch ja eh nichts und ich kriege Kohle. Warum machen das nicht alle so, dann hätten wir keine Arbeitslosen…

  8. Chris sagt:

    Wir bräuchten da noch jede Menge PR-Berater… 😀

  9. Falk sagt:

    jede Menge PR-Berater

    Ich biet mich mal als solcher an, auch wenn ich davon Null Ahnung habe. Aber das war glaub eine der Grundvoraussetzungen in diesem Job, das man nicht weiss, was die Kunden wollen und wie man mit diesen umgeht oder?

  10. Sammy sagt:

    Braucht ihr noch einen trendy CEO? 😀

  11. Chris sagt:

    Wenn Du die Fähigkeiten eines Kleinfelds oder Ackermanns mitbringst… 😀

  12. Grainger sagt:

    Also ich mache für euch den eiskalten, über Leichen gehenden Betriebswirtschaftler (ein Typ, neben dem Ackermann wie die Reinkarnation des barmherzigen Samariters wirkt) und nehme hinterher auch noch die gesamte moralische Verantwortung auf mich.

    Aber so eine Dienstleistung ist selbstverständlich nicht ganz preiswert zu haben, ich will mich hinterher in einen angenehmen und wohlversorgten Ruhestand zurück ziehen können.

    Dafür dürft ihr dann auch nach der unausweislichen Pleite (und nachdem alle Subventionen abgeschöpft und unter uns verteilt wurden) in aller Öffentlichkeit eurer Enttäuschung Ausdruck verleihen, mit dem Finger auf mich zeigen und die Unschuldslämmer spielen.

    Für einen geringen Aufpreis lege ich sogar noch ein Victory-Zeichen bei laufender Kamera drauf. 😀

  13. Chris sagt:

    Du bist engagiert — allerdings nach Zahlung einer kleinen Abfindung wirst Du nach ein paar Monaten wieder gefeuert. Kannst Du damit leben? 😀

  14. Grainger sagt:

    Das ist zwar ein Scheißjob, aber irgendeiner muss das ja machen. 😉

  15. Euro sagt:

    In der Meldung steht «…kostenlos arbeiten…». Kommt gar nicht in Frage! Wer Arbeit will, soll gefälligst dafür zahlen. Ich schlage die Umwandlung des Pförtners in einen Eintrittskartenverkauf vor. Man kann ja über Tages– Wochen– Monatskarten nachdenken — die entsprechend der Leistung immer teurer werden, anders als bei Fahrkarten. Wer eine Woche einen Arbeitsplatz haben will soll auch mehr bezahlen.
    Ich habe das Urheberrecht für diese Idee!
    Wer das einsetzt muss an mich blechen. OK so?

  16. Greg sagt:

    Man kann ja über Tages– Wochen– Monatskarten nachdenken — die entsprechend der Leistung immer teurer werden, anders als bei Fahrkarten.

    Das nennen wir dann Sozialplan.

RSS-Feed abonnieren