Führt SinnerSchrader Kampf gegen den Terrorismus?

+++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

Kampf gegen den TerrorDer Hamburger Blogschutz teilt mit: Zur größten Bedrohung der Werbetreibenden haben sich die terroristischen Lehren des Don Alphonso entwickelt. Der Blogterror wird als eine ideologische Bewegung von einer terroristischen Minderheit weniger Blogger getragen. Diese Blogfundamentalisten fordern unter Berufung auf das Urbloggen anfang des 3. Jahrtausends die Wiederherstellung der bloggerischen Grundordnung — die nach ihrem Verständnis einzig legitime Blogform.

In dieser Blogform sollen alle Blogbereiche so gestaltet sein, wie es vom Propheten Don Alphonso verbindlich vorgegeben wird. Militante Blogger wenden Terror an, um die alte Blogordnung wieder herzustellen. Sie beziehen sich dabei auf die auf der Blogbar enthaltende Aufforderung des Bloghad (heiliges Bloggen), den sie als ihre heilige Pflicht ansehen, um ihre terroristischen Ziele durchzusetzen. Als Reaktion auf diese neue terroristische Bedrohung hat das Blogministerium des Innern die Terrorgefahr auf Stufe 2 erhöht.

Bürger, Landsleute, Blogger — seid wachsam und haltet Eure Augen offen — der Terror ist überall!

+++ Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

Muss ich noch viel über das Totschlagargument — Terrorismus — schreiben? Oder reicht der eine oder andere Link, der Hinweis auf die Fernuniversität des Terrors? Mit dieser Argumentation da nebenan wurde *jedes* Vorurteil bestätigt, welches in den letzten Tagen aufkam. Das geht gar nicht. Das ist sowas von erschreckend…

In was für einer Welt leben wir, wenn eine Werbeagentur die Argumentation Terror aufgreift? Erklärt es mir, ich verstehe es nicht. Dann noch in den Kommentaren — wie son kleiner Jammerlappen — über nen Lynchmob faseln. Ich schicke den Jungs bei SinnerSchrader die Tage eine Packung Taschentücher. :)

Bild: bild.t-online.de, Verfremdung fixmbr.de

12 Antworten zu “Führt SinnerSchrader Kampf gegen den Terrorismus?”

  1. Chat Atkins sagt:

    Die möchten doch einfach nur in Ruhe ihre Kötel vergolden. Und dann kommt ständig jemand vorbei, und nennt diese Nuggets Kötel …

    Slimm ist dat, ganz slimm …

  2. Martina sagt:

    Womit nun der von mir begierig lang erwartete Nebenkriegsschauplatz eröffnet wurde. Nun stürzen sich auf die Bezeichnung «Terrorist» und vergessen dabei, auf das Wesentliche zu achten.

    Dass das sich so entwickeln würde, war zu erwarten, dass aus einer Ecke irgendjemand Schützenhilfe leistet und somit das offentliche Interesse in eine ganz andere Richtung lenkt.

  3. Chris sagt:

    Da sei mal sicher, dass dem nicht so ist… *g*

    Und nicht vergessen, das hier ist nur ein kleines Blog, die Öffentlichkeit spielt woanders. 😉

  4. Don Alphonso sagt:

    Nicht zu vergessen der Nazibezug — oder sollte der recke Arier damit seine Sehnsucht nach einer Gesellschaft zum Ausdruck bringen, die keine Kritik haben wollte? Sehnsucht nach der guten, alten Zeit vor 45, als PR noch was bewegen konnte?

  5. Chris sagt:

    [Ironie]

    Vielleicht träumt er ja davon, alle Blogs zu verbrennen…

    [/Ironie]

    Ich glaube, ich frag mal bei der GEMA nach, was die davon halten, dass der gute Mann da «deren Material» einpflegt — und was die Ärzte wohl davon halten?

    Naja, oder auch nicht, der Mann da kann froh sein, dass ich so ein gutmütiger Mensch bin und sowas nie tun würde. :)

  6. Prospero sagt:

    War das nicht so dass die GEMA sich an Youtube wendet anstatt an denjenigen, der es eingebettet hat? Mir ist da noch so eine Antwort vom Musikdieb in Erinnerung — aber wer kennt schon die Abgründe Münchens…
    Ad Astra

  7. Chris sagt:

    Naja, in ihrem Anschreiben fragen sie auch danach ob man Songs embedded hat. 😉

    Aber auch egal — das ist nicht mein Niveau. 😉

  8. Don Alphonso sagt:

    Rein rechtlich ist es wie bei den Bildern von Flickr — besonders, nachdem der Laden ja auch Geld nimmt. Wie es der Zufall haben will, macht mein Verlag auch Bücher von den Ärzten, ich kann da ja mal einen Hinweis absetzen, damit die merken, was für ein Laden sich da bereichtert…

  9. kobalt sagt:

    Das ist bestimmt ein Witz. Sowas kann man gar nicht ernst meinen.

  10. […] damit eigentlich nichts zu tun haben, ich finde sowohl die Wortwahl von Don Alphonso als auch die von Herrn Recke nicht nach meinem Geschmack. Zu viel Testosteron, zuviel Allgemeinplatz, zuviel hinkende […]

  11. […] gerufen: Rettet die Werbung! Werber und Werbetreibende stehen in Deutschland kurz vor dem Aus — wenn man diversen Berichten Glauben schenken darf. Die Situation ist wie folgt: Die zwei auf den Blogs bekanntesten deutschen Werbeagenturen haben […]

  12. […] blieb stumm — dafür machte sich eine andere Agentur auf, die Ehre der Werber zu retten: SinnerSchrader. Terror, Lynchmob, so die Rede des George W.Bush Martin R. zu Lage der Nation. Nett, wie ich bin, […]

RSS-Feed abonnieren