FreeBSD und TrueCrypt

TrueCrypt existiert nun nicht mehr nur für Windows und Linux, auch Mac OS X wurde mit der Version 5.0 begklückt. Findige Leute bemerkten zugleich die hinweise auf FreeBSD Anweisungen im Makefile, Grund genug die Sache weiter zu verfolgen. Neben einigen Änderungen mehr kosmetischer Natur ist es nun ein leichtes TrueCrypt 5.0 unter FreeBSD zu kompilieren und zu starten. Benötigt werden als Abhängigkeiten wxwidgets, fusefs-libs und fusefs-kmod, alles bequem aus den Ports installierbar. Wie dem auch sei, miwi bastelte daraus behände eine experimentellen Port. Problem bei diesem, TrueCrypt funktioniert zwar bis zur Erstellung des Volumes, jedoch hängt das Programm wenn man schreibend auf das Volume zugreift. An diesem Problem wird im Moment noch gefeilt. Gut Ding will Weile haben, insofern dürfte es nur eine Frage der Zeit sein :)

2 Antworten zu “FreeBSD und TrueCrypt”

  1. DonTermi sagt:

    Dafür ist gestern Abend TrueCrypt 5.0a erschienen :)

    Hab selbst gestern Nachmittag mit 5.0 rumprobiert auf Linux. Ging sogar soweit, dass auf einmal mein ganzes System hang. Hoffe 5.0a hat das Problem behoben.

  2. henrik sagt:

    das hießt aber nicht, dass geli in naher zukunft unter windows funktionieren wird, oder?
    oder gibt es schon so etwas ähnliches?

RSS-Feed abonnieren