FreeBSD sysctl, Interface zum Kernel

The sysctl utility retrieves kernel state and allows processes with appropriate privilege to set kernel state. The state to be retrieved or set is described using a «Management Information Base» («MIB») style name, described as a dotted set of components.

FreeBSD manpage

Jeder FreeBSD Nutzer wird wohl früher oder später schon mal drüber gestolpert sein, z.B. kann man damit u.a. DMA für CDROM/DVD an/abschalten, sysctl hw.ata.atapi_dma usw. oder auch z.B. Auskünfte erhalten über Zustände, z.B. sysctl –a | grep nvidia (bei installiertem Nvidia Treiber),

hw.nvidia.agp.card.rates: 8x 4x
hw.nvidia.agp.card.fw: supported
hw.nvidia.agp.card.sba: supported
hw.nvidia.agp.card.registers: 0xff000e1b:0x1f004302
hw.nvidia.agp.status.status: enabled
hw.nvidia.agp.status.driver: nvidia
hw.nvidia.agp.status.rate: 8x
hw.nvidia.agp.status.fw: disabled
hw.nvidia.agp.status.sba: enabled

Eine Übersicht der auf dem System vorhandenen Variablen erhält man mit sysctl –a, eine Erklärung der einzelnen Funktionen auf EnderUnix.

, ,

Eine Antwort zu “FreeBSD sysctl, Interface zum Kernel”

  1. cblue sagt:

    nice nerdcore ;]

RSS-Feed abonnieren