FreeBSD — Flash geht, Java kommt …

Die FreeBSD Foundation hat mit Sun eine Lizenz ausgehandelt die es ermöglicht Binärpakete fertig zum Einspielen anzubieten. Damit ist es nun auch unter BSD einfach möglich, ohne großartige Compiler-Orgien, mit Java zu entwickeln bzw. Anwendungen schnell und einfach zu nutzen.

Auf diese gute Nachricht folgt auch eine schlechte. Macromedias Flash wurde aus den Ports entfernt, da Adobe/Macromedia in der beigeliefertern Lizenz klar die erlaubten Betriebssysteme nennt.

Nutzer des freien Unix-Betriebssystems FreeBSD können ab sofort nicht mehr auf das unter einer Linux-Emulation laufende Flash-Plug-in zurückgreifen. Dies geht aus einer Mitteilung der Entwickler hervor, die die Ports-Collection an für FreeBSD verfügbarer Software betreuen.

Heise News

Shit happens — ein Grund mehr auf die Webkrankheit Flash zu verzichten! Wie man sieht gehts auch selbst bei eigenwilligen Opensource-Vertretern wie Sun, wenn man denn möchte.

FreeBSD Foundation — Download der Java 1.5 Binärpakete

2 Antworten zu “FreeBSD — Flash geht, Java kommt …”

  1. Chris sagt:

    Wenn ich mir aber das Epic-File anschaue, oder die Seite von DocSnyder, kann man Flash auch sinnvoll einsetzen. 😉

  2. Oli sagt:

    Das schrieb ich ja an anderer Stelle … von mir aus kann wer will mit Werbe-blabla zugemüllt werden und der Künstler kann auch seine fesche Animation erstellen. Sobald der Käse aber als Bedienelement genutzt wird ist der Ofen aus …
    Und der Künstler kann, wenn er will, auch andere Formen seines Ausdrucks nutzen. Ok Flash ist halt «in» und jede zweitklassige Webdesign-Firma meint ja dieses nutzen zu müssen, um ebenso «cool» darstehen zu können — ähnlich out wie «ich mache in Grafik, deshalb brauche in einen Mac».
    Merkt manche «Branche» nicht, das sie in einer eigenen — in sich geschlossenen — Welt, fernab der Realität lebt?

    Ich blockte Flash-Gedöns schon unter Windows und warf allenfalls mal einen Blick auf Meister Modules Seiten — nicht wirklich «nützlich», aber ein absoluter multimedialer Hingucker :D. Hat dort seine Berechtigung, muß ich aber nicht anschauen — und genau das ist auch der Punkt. Ich werde nicht «genötigt», sondern dort geschieht es auf freiwilliger Basis …

RSS-Feed abonnieren