forenabmahnungen.de — Administrator mahnt F!XMBR per eMail ab

Da bekomme ich gerade eine Mail in mein Postfach, die doch sehr interessant ist. In diesem Artikel bin ich davon ausgegangen, dass der Administrator böserwolf von forenabmahnungen.de auch zu hostigboard.de gehört. Das habe ich angenommen, weil eben direkt nach Forenstart mit 2 Bannern auf dieses Unternehmen verlinkt wurden. Das stimmt nicht. Man sollte nicht annehmen, sondern evtl. mal nachfragen, sorry for that, ich habe es korrigiert. Damit wäre das Thema eigentlich gegessen, nicht aber in diesem Fall, die eMail, die ich bekam, sah nämlich wie folgt aus:

Sehr geehrter Seitenadministrator,

Mit Interesse habe ich folgenden Artikel auf ihrer Seite gelesen:

http://www.fixmbr.de/index.php/2006/05/01/supernature-reicht-negative-feststellungsklage-ein/

In diesem Zusammenhang haben sie auch folgenden Absatz verfasst:

Als nächstes frage ich mich, wer der Administrator böserwolf ist? Wo kommt der her, was sind seine Projekte? Kann man ihm vertrauen? Das einzige Projekt, was von ihm bekannt ist, ist hostingboard.de — Bay & Nober Webhosting — ein «Projekt», ganz klar gewinnerientiert, da ein Unternehmen. Seien wir doch mal ehrlich: Da soll Geld verdient werden.

—-

Als derjenige der sich hinter dem Nick böserwolf versteht, möchte ich eines klarstellen:

ich stehe weder direkt noch indirekt mit dem Projekt hostingboard.de in Verbindung. Hostingboard ist der Sponsor unserer Domain sowie unseres Webspaces, nicht mehr und nicht weniger. Ihr letzter Satz ist eine Frechheit und kann als Rufschädigung angesehen werden.

Ich gebe ihnen bis Sonntag 21.05.2006 um 24:00 Uhr Zeit, diesen Absatz zu löschen, sollte dies nicht erfolgen, werden ich mit meinem Rechtsanwalt weitere Schritte prüfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Z. M.

Name gekürzt, ich bin der Meinung, man sollte mit Veröffentlichungen von Namen immer zurückhaltend sein.

Wie bereits geschrieben, habe ich den Artikel bereits korrigiert. Zum letzten Absatz möchte ich noch was sagen:

da ein Unternehmen. Seien wir doch mal ehrlich: Da soll Geld verdient werden.

Wenn Werbeeinnahmen generiert werden, wird nunmal Geld verdient, dies hat Werbung so an sich. 😉

Aber egal, ich persönlich finde es moralisch und persönlich sehr verwerflich, wenn der Administrator so eines Internetprojektes mit Anwalt, etc. pp droht, mir per eMail ein Abmahnung ins Haus schickt — das zeigt meiner Meinung nach die ganze Seriösität, die ich schon in meinem ersten Artikel beäugt habe. Und während ich gerade diesen Text schreibe, droht mir der böse Wolf auch in einem Kommentar zu dem Artikel mit Anwalt — den Kommentar werde ich gleich freischalten.

Je mehr ich drüber nachdenke, ist es meiner Meinung nach an Perversität nicht zu überbieten, wenn der Administrator eines Projektes gegen die Abmahnwellen eben dieses Verhalten an den Tag legt. Auch die Frist ist sehr nett, Freitagnacht bis Sonntagnacht Zeit, da kann ich mir doch in den paar Stunden überall anwaltlichen Rat suchen. 😉 Und bevor der böse Wolf nun wirklich Grund hat, zum Anwalt zu rennen, höre ich lieber auf zu schreiben, halte meine Emotionen zurück, gönne mir noch eine heiße Tasse Schokolade und gehe ins Bett.

, ,

33 Antworten zu “forenabmahnungen.de — Administrator mahnt F!XMBR per eMail ab”

  1. böserwolf sagt:

    Sehr geehrter Verfasser des Artikels,

    Diese E-Mail wurde verfasst, da in ihrem Artikel über eine Beteiligung meienr Person bei hostingboard.de berichtet wurde die es nicht gibt. Außerdem wurden in ihrem Artikel Auszüge aus einem Forenpost von mir sowie Teile unserer Boardregeln veröffentlicht. Dfür wurde von ihnen niemals um Genehmigung angefragt. Ich denke, dass sie an meiner Stelle nicht anders gehandelt hätten.

    Mfg

    Zimmermann Markus

  2. Dr.Thodt sagt:

    Muss das wirklich sein? Artet das nicht langsam in eine Schlammschlacht aus? Mir wäre es wesentlich lieber, wenn ihr zwei das persönlich klärt.
    Ich habe den Kritischen Beitrag zu forenabmahnungen.de schon vor einigen Tagen gelesen und kann einige der Kritikpunkte nachvollziehen, andere wiederum nicht. Aber meine Gpte, sitzen wir nicht irgendwo alle in einem Boot? Muss jetzt ausgerechnet bei dem Thema wieder ein Anwalt eingeschaltet werden? Das kann’s doch echt nicht sein. Die Abmahner lachen sich garantiert schlapp, wenn sie das hier lesen.
    *Kopschüttelnderweise*
    Dr.Thodt (Moderator forenabmahnungen.de)

  3. Chris sagt:

    Selbstverständlich hätte ich anders reagiert böserwolf, zumal ich mich wohl im Gegensatz zu Dir mit dem Zitatrecht auskenne. 😉

    Zum Rest: Ist bereits korrigiert und es hätte eine einfache freundliche Mail gereicht.

    @Dr. Thodt: *shakehand*

  4. böserwolf sagt:

    Gut dann belassen wir es dabei, vielleicht könnte man bei zukünftigen Veröffentlichungen zuerst alle Fakten abklären, bevor man etwas schreibt, das erspart beiden Seiten eine Menge Ärger.

    Mfg

    Zimmermann Markus

  5. Oli sagt:

    O tempora, o mores.

  6. Falk sagt:

    Hmm und ich versteh nicht, was an einer Vermutung, Infragestellung oder auch mal an einem handfesten Gerücht Schlimmes ist. Wenns nicht den Tatsache entspricht braucht man doch nur die Fakten ergänzen und geht als lächelnder Gewinner hervor. Immer sofort dieses «ich leite blable ggfl. rechtliche Schritte» kanns doch echt nicht sein. Das kann ich immer noch, wenn auf meine erste «freundliche» Anfrage auf Richtigstellung _nichts_ geschieht. Aber gleich immer so loszuschiessen … man man man… *kopfschüttelnd*

  7. Falk sagt:

    «vielleicht könnte man bei zukünftigen Veröffentlichungen zuerst alle Fakten abklären» — das wäre Aufgabe eines Journalisten … nur mal noch als Anmerkung.

  8. Oli sagt:

    Tja und gerade auf die Tour kommt man doch so richtig glaubwürdig rüber, oder? 😀

  9. Falk sagt:

    @Oli: Das meinte ich indirekt — es wirkt dünnhäutig und wenig überzeugend auf mich. Hätte ich die letzten 3 Jahre jeden Kritiker so niedergemetzelt, dann wär das ein einziges Blutbad gewesen. Bisschen Mäßigung und 100% Vertrauen ins eigene Tun hilft da oft ne ganze Menge.

  10. Oli sagt:

    Damit meinte ich auch nicht dich, sondern obige Sache — also eher als Ergänzung deiner Aussage.

    Aber ansonsten ist doch diese «Krankheit» mit dem Anwalt drohen durchaus usus in Deutschland. Insofern sehe ich auch derlei Aktionen als unsinnig an, da es halt in der Natur der meisten hierzulande liegt gemäß dem Motto «die Axt im Haus erspart den Zimmermann» vorzugehen.
    Aufklärung tut Not, was überhaupt der Grund für diese massiven Abmahnungen darstellt, abgesehen von profanem finanziellem Nutzen. Wer gleich mit dem Anwalt droht ist jedenfalls anderen auch keine Hilfe im Fall der Fälle. Eher gesagt, das macht mir noch mehr Angst wie die Zukunft des Internets ausschaut …

  11. Falk sagt:

    *g* Mein Kommentar war eher Meta als eine Anspielung. So schnell bin ich dann auch nicht «persönlich betroffen». Witzig nur, bevor ich das heute hier gelesen habe, hab ich heute morgen noch meiner Frau erklärt, was ich vom Internet, vielen Admins und diesem Schwingen mit der Anwaltskeule halte. Und paar Stunden später les ich das hier. Es ist schier nicht mehr zum Aushalten, was hier aus dem Medium als solchen von ein paar «windigen Geschäftemachern» gemacht worden ist. Auf Augenhöhe diskutieren? Kann man nicht mehr — man hat ja immer Recht. Und wenn man mal nicht Recht hat, dann hat man einen guten Anwalt … Herr wirf endlich nochmal eine große Portion Hirn vom Himmel, damit dies aufhört. Zu wünschen wäre es allen Beteiligten und damit mein ich wirklich ALLE!

  12. Chris sagt:

    Ich möchte kurz anmerken, dass böserwolf mittlerweile davon spricht, dass gestern Nacht die Pferde mit ihm durchgegangen sind, die Emotionen hochgeschlagen sind — nur der Fairneß halber. :)

    Ich sag es mal so: Mein Bauchgefühl vom Anfang hat mich nicht betrogen, die ganze Aktion wirft zumindest ein unschönes Licht auf die Administration von forenabmahnungen.de.

    Sei es drum, ich hatte mit Dr. Thodt Mail-Kontakt, ein intelligenter und freundlicher Gesprächspartner, der durchaus Kritik über aufgeschlossen ist, das macht für das Projekt Hoffnung.

  13. Falk sagt:

    @Chris — und grad wenn man emotional und 100% an seine Sache glaubt, sollte man eben dann eventuell erstmal noch ‘ne Runde drüber schlafen. Nicht nur meine Wand hier hat nen gut gepflegtes Loch, sonder auch meine Decke durfte schon einige Einschläge verzeichnen — aber dann gehts eben erstmal ins Bett und am nächsten Morgen sachlich ran an die Sache.

    Deswegen diskutieren wir ja hier immer noch :)

  14. Oli sagt:

    Wie geht es denn da der «Gegenseite»? Ich habe auch Verständnis wenn so mancher Firmenchef es mit der Angst bekommt und ganz emotional eine Abmahnung sendet. Gleiches Recht für alle, oder? Der Zweck heiligt eben nicht die Mittel …
    Stehe ich 100% hinter eine Sache kämpfe ich nicht mit gleichen Mitteln! Insofern kann man nur jedem anraten sich einen sehr guten Rechtsschutz zu besorgen, das ist der einzig sinnvolle Tipp!

  15. Chris sagt:

    Insofern kann man nur jedem anraten sich einen sehr guten Rechtsschutz zu besorgen, das ist der einzig sinnvolle Tipp!

    Und das ist das Problem, keine Rechtschutzversicherung trägt (angebliche) Urheberrechtsverletzungen, andere widerrechtliche Sachen, die man auf seiner Homepage veröffentlicht. Argumentation meines Versicherungsvertreters:

    Viel zu risikoreich, da ein Anwalt sich praktisch auf jede Seite begeben kann, die auf Rechtsverstöße durchsuchen kann, und die Chance ist einfach viel zu hoch, dass da was gefunden wird. Er meinte, es wird wohl, kleinere Nischenversicherungen geben, die dies versichern, die seien aber wohl nicht zu bezahlen.

    Somit ist und bleibt jede Homepage ein rechtliches Risiko, darum haben es ja die Abmahnanwälte so einfach.

    Rechtsschutz kann also nur heißen, guten Anwalt suchen, sich erstmal beraten lassen, wenn es einen trifft. Ein erstes Beratungsgespräch muss einfach um Budget drin sein.

  16. Oli sagt:

    Man kann sich aber nicht nur auf Abmahnanwälte versteifen, gerade in deutschen Landen schwirren auch genügend Leute herum die zuerst klagen und dann denken.

  17. Falk sagt:

    Eigentlich bedarf es dringend einer Änderung der Gesetzeslage zum Schutz der privaten und unkommerziellen Seitenbetreiber. Hier hat eine Unterlassungsaufforderung beim ersten eventuellen Verstoss kostenfrei zu erfolgen und muss mehr als nur gut begründet sein. Dann lass ich da gern mit mir reden.

  18. Falk sagt:

    die zuerst klagen und dann denken

    Letzteres ist aber dann schon wieder fast Glückssache. Dürfte bald wie Glücksspiele besteuert werden 😀

  19. Chris sagt:

    Eigentlich bedarf es dringend einer Änderung der Gesetzeslage zum Schutz der privaten und unkommerziellen Seitenbetreiber.

    Mal völlig losgelöst vom damaligen Fall, hatte ich das schon gefordert, aber auf mich hört ja keiner. 😀

  20. Grainger sagt:

    Das Ganze beinhaltet ja schon ein gute Portition Realsatire.

    Ja ja, wenn zwei das Gleiche machen ist es längst noch nicht das Selbe! 😉

  21. Falk sagt:

    Vielleicht sollte man mal die Headline «…nicht nur für Geeks und Nerds» überdenken 😀 Mein Vorschlag wäre «…die tägliche Dosis Wahnsinn und Realsatire»

    *schmunzel*

  22. Sammy sagt:

    F!IXMBR proudly presents: Germany’s gone crazy. Featuring a whole country. 😀

  23. böserwolf sagt:

    Hallo

    Das was mich an der Sache so geärgert hat ist die tatsache, dass die Aussage so rauskommt, dass forenabmahnungen.de nur ein Subprojekt von hostingboard.de wäre, und wir die große Geldmaschine betreiben auf Kosten derer die abgemahnt werden. Genauso haben mir das die benutzer die den ersten Artikel gelesen haben mitgeteilt, und da ist mir der Kragen geplatzt. Zitieren aus den Boardregeln, okay das ist eine Sache, aber uns zu unterstellen, nur auf Userfang zu gehen und Geld zu verdienen ging ein wenig zu weit. Wir hatten Ad-Sense drinnen, haben es nach vielen kritischen Kommentaren wieder entfernt, jedoch kann man Ad-Sense sicherlich nicht als Mittel dafür ansehen, Geld zu scheffeln ohne Ende. Ad-Sense wurde bei uns viel mehr dafür eingesetzt, die Webspace kosten zu decken, das Geld für die vBulletin-Lizenz zurückzubekommen und die laufende Lizenz-Updatekosten zu decken, nicht mehr und nicht weniger. Ich weiss nicht auf welchem Wissenstand Chris über Ad-Sense ist, aber ich glaube schon das er weiss, dass man mit Ad-Sense nicht reich werden kann, und es bei 90% der Webseiten Betreiber dafür ausreicht, die laufenden Kosten + Investitionenskosten für Updates für das Projekt reicht, für nicht mehr und nicht weniger.

    Wie gesagt, für alle die der meinung sind, wir sind nicht seriös, denen biete ich den Dialog an, und die Möglichkeit, Dinge aus der Welt zu schaffen.

    Nun zum Journalisten: Wenn man einmal so betrachtet, könnte diese Seite durchaus als journalistische Einrichtung betrachtet werden.

    Mfg

    Zimmermann Markus

  24. Oli sagt:

    Wie die Aussage «rüberkommt» liegt wohl im Auge des Betrachters und darüber hinaus «was er denn sehen möchte». Kritisiere ich z.B. Dinge an der Wikipedia, bin ich selbstredend der Wikipedia-Hasser, meist kommt das von recht «betriebsblinden» Leuten rüber die außer ihrer Sache nichts mehr sehen.
    Kritik entsteht durch mangelnde Transparenz, anders herum ausgedrückt man kannte über die Jahre schon viele Projekte die für irgendwelche guten Sachen eintraten usw…

    Btw. wir wissen schon was Adsense bedeutet und was es bringt.

  25. Falk sagt:

    Eigentlich kann Markus ja froh sein, dass wir sein Projekt hier diskutieren. Denn oft ergeben sich dadurch Ansatzpunkte, die man als einer der Beteiligten einfach nicht mehr wahrnimmt. Und genau dies passiert jetzt. Ob und wie seriös etwas «erscheint» ist wie Oli schon sagte, dem Betrachter überlassen. Je transparenter man erscheint und je offener man auch mit Kritikern umgeht, umso glaubwürdiger wird es für die meisten.

    Allerdings muss ich eins auch immer wieder sagen, das Argument «Wir schalten Werbung, weil wir das Geld für Webspace etc. brauchen» lass ich persönlich nicht gelten. Tut man es, kommt die Kritik, lässt man es, muss man eben andere Finanzierungsmöglichkeiten auftun. Und das Board dürfte derzeit noch in einem sehr sehr erschwinglichen Rahmen betrieben werden können. Just my 2 cents.

  26. hadewe sagt:

    Wie gestern einem Rundschreiben eines Administrators der Website forenabmahnungen.de zu entnehmen war, wurde das Forum nun auf unbestimmte Zeit geschlossen.
    Ein Aufruf der URL http://www.forenabmahnung.….en.de liefert den Hinweis ‘Domain gesperrt’.
    Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, dass die Forenleitung intern völlig zerstritten ist und von daher einige der Teammitglieder die Zusammenarbeit aufgekündigt haben.

    Wer die im dortigen Forum veröffentlichten Beiträge verfolgt hat, der wird sicherlich verstehen, dass sowohl ambitionierte Mitglieder der Forenleitung als auch ambitionierte User des Forums, schlußendlich nur noch eine «Quasselbude» gesehen haben die absolut unhaltbare rechtliche Thesen zum Besten gab, in der sich User gegenseitig auf’s übelste beschimpften und die, hinsichtlich der ursprunglichen Zielsetzung, keinen Schritt voran kam.

    Um es kurz zu sagen: das Projekt ist, nach langer schwerer Krankheit, schlicht verstorben.

  27. Chris sagt:

    Diese Nachricht wurde gestern dem Besucher von forenabmahnugnen.de präsentiert, und auch an alle Mitglieder per Rundmail verschickt:

    Liebe Mitglieder und Leser von forenabmahnungen.de!

    Es gab in den letzten Tagen und Wochen einige Vorfälle, die das Klima im Forum nachhaltig gestört haben, und die zuletzt nicht weniger als das Aus des gesamten Projekts hätten bedeuten können. Es wurden Vorwürfe gegenüber dem Forenteam laut, wir würden uns zu wenig kümmern, «Störer» nicht mit der nötigen Konsequenz einbremsen und wären den Dimensionen des Projektes nicht mehr gewachsen.

    Es gibt nichts zu beschönigen: Diese Vorwürfe sind im Kern zutreffend.

    Wir wollen versuchen zu erklären, wie es zu der Situation kommen konnte:
    Alle Beteiligten an diesem Projekt kamen aus anderen Funktionen und Aufgaben, betreiben eigene große Boards, sind berufstätig, einige haben außerdem Familie. Es konnte daher diesem Projekt oft nicht die Priorität und Aufmerksamkeit gewidmet werden, die nötig gewesen wäre. So kam es, dass Themen aus dem Ruder liefen, weil einfach niemand da war, der hätte regelnd eingreifen können.

    Wir hatten außerdem angedacht, dass Forum zuerst in einer Art «Brainstorming-Phase» laufen lassen zu können, um es dann in eine geordnete Struktur zu überführen. Dieser Plan ist gescheitert, auch das muss man offen zugeben.

    Was nun?

    Das Forum dicht machen, den Zweiflern und Schlechtredern das Feld überlassen?

    Das kann nicht die Lösung sein.

    Eine «Denkpause» ist allerdings unumgänglich, damit man sich in Ruhe Gedanken über eine saubere Struktur machen kann, und damit die erhitzten Gemüter Gelegenheit bekommen, sich ein wenig abzukühlen.

    Aus diesem Grund bleibt das Forum erstmal für ein paar Tage geschlossen.
    In der Zwischenzeit werden wir uns Gedanken machen, wie das Forum sinnvoll strukturiert werden kann, und wie das Team aufgestellt sein muss, damit die Dinge nicht mehr so aus dem Ruder laufen können, wie sie das zuletzt getan haben.

    Fest steht bereits jetzt, dass Martin Geuß alias «Supernature» das Forum künftig verantwortlich führen wird.
    Welche Personen außerdem mit welchen Zuständigkeiten im Forum mitarbeiten werden, wird ebenfalls in den nächsten Tagen geklärt werden.

    Wir bitten Euch um zwei Dinge:

    1.) Habt Geduld und gebt uns die Zeit, die wir brauchen, uns neu zu organisieren. Ob es drei Tage oder zwei Wochen dauert, spielt eine untergeordnete Rolle.

    2.) Gebt dem Projekt eine zweite Chance, einzig und allein der Sache wegen. Es ist vieles schief gelaufen, aber es ist nichts passiert, was sich nicht durch klärende Gespräche wieder aus der Welt schaffen ließe.

    Man sollte auf keinen Fall vergessen: Trotz aller Widrigkeiten und Startprobleme hat es bereits sehr viele gute Ansätze gegeben. Im Interesse der Sache muss es einfach gelingen, diese gezielt weiter zu verfolgen.

    Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um nun die bestmöglichen Voraussetzungen dafür zu schaffen.

    Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir uns wieder melden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Das Team von forenabmahnungen.de

    Nachtrag zum Thema «Verbandsgründung»:
    Mit Newsletter vom 03.06. hatten wir Euch über ein bevorstehendes Treffen informiert, bei dem die Voraussetzungen für die Gründung eines Interessenverbandes der Forenbetreiber erörtert werden sollten.
    Leider war die Mitteilung etwas unglücklich formuliert, so dass der Eindruck entstand, es handele sich hierbei um eine von uns initiierte Veranstaltung.
    Dem ist jedoch nicht so.
    Nach der notwendig gewordenen Neuausrichtung unseres Projekts werden wir dieses Thema selbst aufgreifen und zu einer offiziellen Veranstaltung einladen, sobald die Voraussetzungen dafür geschaffen sind.
    Wir hoffen, dass sich die Initiatoren des Treffens diesem «Neustart» anschließen und wir wieder alle gemeinsam an einem Strang ziehen können.

    Supernature hat sich heute wie folgt geäussert:

    Um Gerüchten vorzubeugen:
    Die Domain «forenabmahnungen.de» wird heute zeitweise nicht erreichbar sein. Das hat rein technische Gründe

    Zur Sache selbst werde ich bei Gelegenheit noch was sagen.

    Schau m’er mal, was das noch gibt…

  28. Chris sagt:

    Nachtrag: Ich gehe davon aus, dass Supi per KK-Antrag die Domain gerade rüberzieht.

  29. Dr.Thodt sagt:

    @hadewe: Würde mich mal Interessieren von welchen «gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen» Du sprichst? In diesem Fall scheinen eben diese jedenfalls nicht besonders gut unterrichtet zu sein.

    Und verstorben ist auch nix. Ganz im Gegenteil! Wir strukturieren und positionieren uns neu. Es gibt trotz der Schwierigkeiten der vergangenen Tage immernoch jede Menge Leute, die das Projekt unterstützen. Aber Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins…

  30. Oli sagt:

    Und ich hab auch noch eine, ihr habt doch ein Board, oder? Gebt dort eure Meinung zum Besten in puncto bashing :)

    Danke!

  31. Oli sagt:

    So etwas bezeichnet man auch vornehm als Korinthenkackerei, ebenfalls bei Wikipedia nachzulesen. Desweiteren ist die klassische Bemühung der Definition des Begriffes Moderator, ja gar des originalen Begriffs Forum (siehe Antike) relativ sinnfrei in den heutigen Medien und genügt allenfalls nur noch grob diesen Ansprüchen.
    Eure Fehde tragt bitte auf eurer Baustelle aus, danke!

  32. Chris sagt:

    Kaum öffnet man moderat die Kommentare, nutzen irgendwelche Pen*** das aus. Unglaublich. Ich hab die letzten 2 dämlichen Kommentare von hadewe gelöscht, ich habe eine ungefähre Vorstellung, wer hadewe ist, wer er auf dem Board ist, und welches Weblog er betreibt. 😉 Kommentieren ist hier nun Geschichte, echt schade, dass die vermeintliche Anonymität des Internets immer wieder Ars******** und Rat*** hervorbringt. Gerade wegen solchen Leuten sprechen diverse Experten in den Medien von der vielzitierten Pumpgun.

  33. Begeisterung für IG-Foren.de (Forenabmahnungen.de) verflogen…

    Nachdem ich anfänglich der Einrichtung eines Forums zum Thema Forenabmahnungen unter dem Motto “Jetzt schlagen wir zurück” sehr positiv gegenüberstand, und auch nach der Schließung die Neueröffnung von Forenabmahnungen. de ohne Klaus6…

RSS-Feed abonnieren