Förderung der Vorbereitung terroristischer Handlungen

So nett umschreibt die Telekom den Vertrieb von anonymisierten SIM-Karten und mahnte auch just entsprechende Firma ab, die sich logischerweise nicht gegen den monopolartig organisierten Branchen-Primus vor dem Kadi erwehren kann. Interessant ist jedoch, das gerade unsere Telekom hier sich einer derartigen Argumentation befleißigt. Wie wir wissen ist dies jene Telekom, die es mit den Daten ihrer Mitarbeiter und auch Kunden nicht so wirklich genau nimmt und u.a. dabei mithalf nicht nur das Sommerloch zu stopfen, sondern die berühmt, berüchtigte Spitze des Eisbergs feilzubieten. Eine Spitze die den Blick auf einen quasi nicht vorhandenen Datenschutz freilegt, sowie das Fehlen jeglichen Unrechtbewußtseins in deutschen Führungsetagen. Und eben jener Branchen-Primus kontert nun mit Recht und Gesetz und befleißigt sich einer Schäubleschen Tristesse. Wer kann, der wird wohl … nämlich Fersengeld geben und zum nächstgelegenen ISP der Wahl wechseln, die Zahlen sprechen seit Jahren für sich. Wer kann der geht und wer sich bisher noch nicht so recht im Klaren darüber war, wird wohl von der jüngst offerierten Öffentlichkeitsarbeit des rosa Riesen mehr als überzeugt sein :-)

via Golem

, ,

RSS-Feed abonnieren