Flock — der Mitmach-Browser

Flock? Wtf? Nun Flock ist erst einmal ein profaner Firefox aus dem Hause Mozilla. Die Besonderheit bei diesem Browser ist die Einbindung/Nutzung diverser Dienste. Mir widerstrebt es ehrlich gesagt diese soziale Dienste zu nennen wie allgemein usus, mit dem Begriff sozial wird ohnehin in den letzten Jahren zuviel Schindluder getrieben. Aber das nur nebenbei, jedenfalls befinden sich darunter so illustre Dienste wie Twitter (aka die Schnatterbox) usw. halt die bekannten Platzhirsche des Web2.0schen Ungetüms. Lesezeichen wandern z.B. direkt rüber zu del.icio.us, ich fand da schon die neuerliche Extension für FF reichlich bedenklich, aber your mileage may vary, es muß halt jeder selbst wissen ob er sich das antun möchte. Nebenher kann man damit auch Bloggen und u.a. auf Flickr zugreifen. All diese Dinge eben, die so ziemlich jeder, der nicht aufgrund seiner Krämerseele versucht das Web2.0 monetär zu ergründen, als Errungenschaften dieses von O’Reilly progagierten Mitmach-Webs interpretiert.

Na dann guten Appetit, zum Bloggen existieren imho probatere Werkzeuge wie Chris sie schon vorstellte und den Rest kann man leicht mittels Extensions auch in einem regulären Firefox realisieren. Die eierlegende Wollmilchsau könnte behände zur bombenlegenden Datenschutzsau mutieren — sofern man natürlich auch einen Gedanken daran verschwendet, ansonsten kanns natürlich auch einfach nur als Spielzeug herhalten …

P.S. Flock ist nun 1.0 😉

2 Antworten zu “Flock — der Mitmach-Browser”

  1. derhans sagt:

    Mhhh, hatte schonmal von Flock gehört, aber irgendwie verspüre ich nicht wirklich das bedürfnis ihn zu testen. Wie du schon schreibst, dass meiste dürfte sich über ungezählte Extension realisieren lassen, hängt aber wohl auch davon ab wieviel und wie intensiv man diesen ganzen web2.0 kram nutzt. Mir reicht die alte del.icio.us extension und mein eigenes myspace greasmonkey skript.

  2. […] Ja Flock? Da war doch mal was … Genau, die wollten doch das Web revolutionieren. Also revolutionieren², denn Firefox hat […]

RSS-Feed abonnieren