Firefox/Google Pishing Schutz

Missi tickert es drüben und greift sich nur an den Kopf, Kai Raven erwähnte es auch schon, ebenso die Tücken bei der Deaktivierung. Die Rede ist vom Pishing-Schutz bei Firefox 2.0 der damals noch Safe Browsing hieß, die Ankündigung bezüglich des Google Plugins erfolgte damals im März. Anscheinend interessierte es zu diesem Zeitpunkt aber noch keinen oder der Hype wir bashen Google war noch nicht richtig ausgereift. Wobei ich der Masse unterstelle einfach mal mitzuknallen, weils die anderen halt auch machen — es braucht wohl erst einen Digg, damit dieser Umstand gepusht wird.

Allerdings was bringt es dann? Entweder man versteht worum es dabei geht oder man läßt es bleiben — den erst wenn man sich einer Gefahr wirklich bewußt ist, kann man auch daraus lernen. Der Hype geht im Moment in Richtung blindes pushen von Firefox und kurze Zeit später, beginnt das Zetern oder aber man hat schon willige Jünger geschaffen.

Der Google Web Accelerator z.B. zeigt wie ernst es Google mit dem Datenschutz ist, da wurden nicht nur Seiten zwischengespeichert, sondern auch gleich die passenden Cookies mit Passwörtern — kein Bug, sondern ein Feature! Auch hier erst der Hype, dann das böse Erwachen. Die Firma verdient ihr Geld mit Information, darüber sollte man sich immer im klaren sein und der Kopf dient dem Denkprozeß.

heise online März 2006

und gar Computerbase im März 2006.

5 Antworten zu “Firefox/Google Pishing Schutz”

  1. Chris sagt:

    Vorgestern noch hätte es Leute gegeben, die mich paranoid geschimpft hätten — aufgrund der Google-Sache hatte ich den Phishing–Schutz nämlich schon kpl. abgestellt. Soll jetzt nicht ich habs ja gewust bedeuten, nur wenn es um Google geht, ist Vorsicht besser als Nachsicht.

    Die Kooperation mit Google könnte noch sehr unheilvoll für den FF enden…

  2. kobalt sagt:

    «nur wenn es um Google geht, ist Vorsicht besser als Nachsicht.
    Die Kooperation mit Google könnte noch sehr unheilvoll für den FF enden?»

    Dem stimme ich zu. Ich finde es auch beunruhigend, daß die Entwickler des IE den Firefoxhackern eine Torte geschickt haben. Mir erscheint deren Umgang unangemessen freundschaftlich.

    Außerdem hilft gegen Phishing brain.exe immernoch am besten.

  3. Oli sagt:

    Mir erscheint deren Umgang unangemessen freundschaftlich.

    Überlegenheitsgefühl, Größenwahn … wie-auch-immer. Ich würde meinem Feind auch eine Glückwunschkarte schenken, wenn er da mit seinem kleinen Projekt ein wenig Erfolg einstreicht.

  4. […] gehört das in einen Browser?1 Wird das solch eine hochqualitative Kooperation wie damals mit FF2 und Google? omfg und bitte verschont mich mit weltfremden Vergleichen, a la auf Märkten da draußen […]

  5. […] noch die Kooperation mit Google und Google wiederum bald vielleicht mit Doubleklick und Firefox noch zusammen mit Ebay und die […]

RSS-Feed abonnieren