Firefox 4.0 und das (fehlende) RSS-Icon in der Adresszeile

Firefox 4.0 bringt — wie immer — einige Änderungen mit sich. Und nein, wieder soll hier kein Browser War gestartet werden — wer möchte, der kann das an anderer Stelle tun. An dieser Stelle soll das nur ein kleiner Tipp sein. Seit dem Umstieg auf Firefox 4.0 Beta habe ich das RSS Icon in der Adresszeile vermisst. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die behaupten, Twitter & Co. hätten den Feedreader abgelöst, mein Feedreader ist mir viel zu wichtig. Wie also das RSS-Icon zurück in die Adresszeile bekommen? Ganz einfach: ein Addon macht es möglich — und dann ist alles wieder gut.

RSS Icon In Awesombar

, , , , , , , , , ,

15 Antworten zu “Firefox 4.0 und das (fehlende) RSS-Icon in der Adresszeile”

  1. Ausprobiert? Bei mir funktionierte es nicht.

  2. Anonymous sagt:

    Exakt.
    Grüße aus der Provinz.

  3. Anonymous sagt:

    Weiss nicht wo das Problem ist?!
    Rechtklick auf «Anpassen» da oben und man kann das RSS-Icon hinpacken wohin man will. Ohne Addon oder sonst was.

  4. Schnappi sagt:

    Und was ist dem gigantischen Speicherplatzbedarf, der sich immer höher schraubt, je länger man arbeitet? Vorher hatte ich ein Verhältnis von ca. max. 400/400 MB (FF/JAVA); nun habe ich 650/400. Das nervt total.

    Was ist mit «Auf Update prüfen» im Hilfe-Menü. Gut, jetzt geht man über «Über Firefox» und klickt dann — aber einmal mehr.

    Und dann der Tausch im Mausmenü auf einem Link von «Link in neuem Tab öffen» mit «Link in neuem Fenster öffen».

    Und was ist mit «neuer Tab» im Mausmenü?

    Das sind vielleicht Kleinigkeiten, aber besonders «neuer Tab» nervt mich extrem, weil es mir mehrfach passiert ist, dass ich beim Ausfüllen eines Textfeldes noch mal schnell etwas nachschauen wollte, dazu schnell «rechte Maus» -> «neuer Tab» geklickt habe, und da war es passiert: Text komplett weg, weil «neuer Tab» nämlich seit ein paar Tagen «Tab neu laden» ist.

    Gestern war ich noch auf euro-med.dk, die mit Firefox nicht mehr erreichen kann, weil eine Google-Terrorwarnung kommmt.
    Da habe ich gesehen, wie fix Opera ist. Ich sage es ungern, aber das könnte eine dauerhafte Konkurrenz werden.

  5. Pewi sagt:

    Danke — es funktioniert.

  6. Leute, Ihr wisst schon, was die Adresszeile ist?

  7. Jeyes sagt:

    @Schnappi: Mit Tastatur fährt man nervenwohlfeil:

    Link in neuem Tab öffnen: mittlere Maustaste (beim Laptop öfters beide Tasten gleichzeitig) oder Strg+Klick

    Link in neuem Fenster: Shift+Klick

    Neuer Tab: Strg+T

    Das gilt, glaube ich, für die allermeisten Browser.

    Gruß, Jeyes

  8. Shakkes sagt:

    Ah — ich hatte mich schon gewundert wo das Icon hin ist :)

  9. Das mit dem RSS-Icon ist tatsächlich blöd, war auch bei mir das erste Add-on, das ich nachgerüstet habe. 😉 Sehr viel ärgerlicher finde ich, daß der Multimediakrams aufm Mac nicht mehr so schön funktioniert. Firefox 4 startet unter Mac OS X 10.6 als 64-Bit-Anwendung, während Flip4Mac zum Abspielen von Windows-Media nur als 32-Bit-Anwendung läuft. Um also beispielsweise Videos in der ORF TVThek abspielen zu können, muß der Browser im 32-Bit-Modus neu gestartet werden. Wenn ich in FF 3.6 auf eine Audio-/Video-Datei klickte, wurde sie in einem neuen Tab abgespielt. Auch das geht nicht mehr, warum auch immer… die Einstellungen für Anwendungen sind unverändert, und auch die Plugins sind vorhanden… Außerdem funktionieren Torbutton und FireTorrent noch nicht unter Firefox 4, ebenfalls die CNRI-Handle-Extension, mit der man DOIs direkt aufrufen konnte… Ach, Mozilla… und nun diskutieren sie auf news.mozilla.org auch schon über das Ende des Newsreaders in Thunderbird… o tempora, o mores…

  10. Daniel S. sagt:

    Wisst ihr was viel schlimmer ist?
    Das fehlende Schloss bei https Seiten !!!

  11. HTTPS-Info gibt es nur noch über die Site-Daten (Klick auf das Icon in der Adreßzeile). Das Schloß wurde abgeschafft, weil es irreführend gewesen sei, las ich in einer Diskussion auf news.mozilla.org, die ich gerade nicht mehr finde…

  12. Oliver sagt:

    Was ist mit «Auf Update prüfen» im Hilfe-Menü. Gut, jetzt geht man über «Über Firefox» und klickt dann — aber einmal mehr.

    Ooooh, DAS Killerargument bei FF2.0 zu bleiben oder beim IE6 ohne Servicepacks!!!!111

    Trolle trollen auch immer einfallsloser.

  13. Tom sagt:

    Was nicht ärgert ist, dass ich für so eine simple Sache plötzlich ein Addon brauche. Für mich besteht einfach kein rationaler Grund, warum es entfernt wurde.

RSS-Feed abonnieren