Firefox 3 RC2 Zwischenbericht

Imho gibt es eigentlich nicht viel über diesen Browser zu berichten, außer das er viele Dinge besser macht, die mir zuvor bei Firefox 2 noch Anlaß zur Klage gaben. Zwar sind leider noch ein paar Extensions nicht für die neue Version angepaßt und auch einige die zwar laufen besitzen noch Kinderkrankheiten, aber die wichtigsten wie Noscript, Adblock Plus, Greasemonkey, CustomizeGoogle, Nightly Tester Tools, Resurrect Pages, Secure Login und CS Lite laufen einwandfrei. Damit habe zumindest ich für meinen Teil nahezu jeglichen Bedarf an Erweiterungen abgedeckt.

Der immense Speicherbedarf im massiven Surfbetrieb1 stellte bisher wohl das größte Übel da, diesem wurde jedoch gekonnt mittels Einsatz von jemalloc begegnet. Ansonsten können z.B. auch viele offene, mit JS bestückte, Seiten den Browser kaum noch in die Knie zwingen. RC1 hatte in diesem Zusammenhang einen häßlichen Bug in Linux, der bei einigen gelegentlich den Browser zur vollen CPU-Auslastung veranlaßte, dieser scheint jedoch inzwischen behoben zu sein. Flash 9 scheint mit diesem ebenso subjektiv besser zu laufen, zuvor gab es da schon mal die eine oder andere Beendung des Browsers. Alles in allem also wird hier schon selbst mit den Release Candidates ein sauberes Stück Software abgeliefert, welches selbst in diesem Zustand ein gehöriges Plus an Qualität und Performance gegenüber Firefox 2 liefert. Wer es bisher noch nicht getan hat sollte einfach umsteigen, es kann in diesem Fall nur besser werden :D

  1. wobei man hier bemerken muß 150Mb+ sind beim heutigen Seitendesign keine Seltenheit mehr []

, ,

Eine Antwort zu “Firefox 3 RC2 Zwischenbericht”

  1. Roman sagt:

    Oh, sehr schön. Nach sowas wie CS Lite habe ich schon lange gesucht. Ich habe dafür noch Cookie Button im Einsatz, das noch für die Version 1 des Firefox geschrieben ist, und dementsprechent schlecht läuft.


RSS-Feed abonnieren