finishing move

Intel bereitet sich gerade darauf vor, nach einem herben Schlagabtausch, in bester Wrestling Manier zum finishing move anzusetzen. AMD, die zuvor mal lange Zeit als Heizkissen berüchtigt waren und davor als lahmarschig im Gleit1 kommabereich2, konnten nach einer Weile nicht nur aufholen, sondern Intel auch Paroli bieten — jedenfalls in einigen Bereichen. Der erste Fehler AMDs jedoch war der Größenwahn Intel besiegt zu haben, der zweite große Fehler war den ewigen Zweiten, ATI, aufzukaufen. Dumm gelaufen, denn während Intel mal gerade eben ein überlegenes Design aus dem Ärmel geschüttelt hat und somit AMD klar und deutlich in die Schranken verwies, leckt AMD seine Wunden und bezahlt die gewaltige Zeche.

Intel darüber hinaus, kappt die Preise in loser Folge — den kleinsten Core2Duo gibts inzwischen für knapp 90?, sparsam mit 65W und zieht einem X2 4200 teils gut davon3 . Das zudem Intel Chipsätze seit jeher als rock-stable gelten, ist unbestritten und ein kleines Plus bei den günstigen Preisen. Während also AMD im Moment um Schadensbegrenzung kämpft, klotzt Intel.
Btw. AMDs und Atis Zusammenschluß paßt natürlich perfekt — man verquickt Mittelmaß, beide fabulieren fortwährend von irgendwelchen Über-Designs, die ewig auf sich warten lassen, währenddessen toppt die Konkurrenz in Form von Intel bzw. Nvidia, ein Top-Produkt nach dem anderen. Ist halt so, wenn man die Stelle als ewiger Zweiter aboniert hat. Einziger Vorteil von AMD, man regte zur Marktbewegung an, sprich günstige Preise etc. Die Dummheit kann jedoch zum Pferdefuß für die Verbraucher mutieren, denn Intel könnte später wieder gewaltig die Preise anziehen.

Btw. ich habe im Moment hier einen Intel D930 und einen AMD X2, letzterer bleibt natürlich, ersterer weicht irgendwann einem Core2Duo. Mein letzter AMD war ein Barton, mein erster damals eine 233MHz Variante nach dem Cyrix 133 😀

  1. fixed, habs Jahrzehnte halt falsch gelernt, danke an Johann auch wenn sonst nichts ontopic kam []
  2. liebe AMD-Fanboys, das liegt ganz lange zurück und da müßt ihr schon eure Eltern befragen *g* []
  3. der Intel 4300 wird übrigens mit 1800 MHz getacktet, AMDs X2 4200 mit 2200 MHz []

6 Antworten zu “finishing move”

  1. Tom sagt:

    Meine Güte! Das ist ja schrecklich! Dass es so ein Elend gibt! Kein MIPS und auch kein SPARC! Der arme Junge muss Intel nehmen. SO TUT DOCH JEMAND ETWAS!!

  2. Grainger sagt:

    Ich bin weder Intel-, AMD, NVidia– noch ATI-Fanboy.

    Tatsächlich hatte ich schon so ziemlich alles, momentan allerdings einen Athlon X2 4800 (noch Sockel 939) und eine der größeren NVidia GraKas, das nächste System (das allerdings wohl noch ein Weilchen warten muss) wird vielleicht wieder ein Intel, vielleicht aber auch nicht.

    Ich mache das davon abhängig welches System bzw. welche Kombination mir persönlich zum Zeitpunkt der Anschaffung das beste Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten scheint.

    Allerdings halte ich den Kauf von ATI durch AMD auch für eine absolute Fehlentscheidung.

  3. Oliver sagt:

    Mips und Sparc ist etwas für Serverbetreiber mit zuviel Geld — wenn ich so etwas brauche ergötze ich mich an der Uni dran und gut ist. 😀

  4. Tom sagt:

    Intel habe ich im Notebook — wäre super, wenn die verfluchte nVidia nicht drin wäre — AMD sitze ich gerade davor — der hat eine anständige Matrox G450, Hat mich mal 8,- Euro gekostet die Grafikkarte und wird weitergerettet solange es geht: Ist die einzige Graka, die _immer_ zwei ordentliche Bildschirme mit sauberer Auflösung hinbekommt — ausser der SGI, aber die Softwareauswahl für IRIX ist leider sehr begrenzt.

  5. Grainger sagt:

    Wenn es AMD um den Officebereich gegangen wäre (also anständige integrierte Grafikcontroller für Officeanwendungen, vielleicht mit ein paar Sonderfunktionen für einfaches CAD) wären sie mit einem Kauf von Matrox sicher sehr viel besser beraten.

    Und außerdem wahrscheinlich auch viel preiswerter davon gekommen als mit dem Kauf von ATI.

  6. JumpingJakk sagt:

    wenn ich nicht irre ist der Deal mit Nvidia und AMD nicht zustande gekommen weil der Nvidia Boß was seine Position anbelangt nicht zurückstecken wollte oder so — ich persöhnlich denke auch das Nvidia die bessere Wahl gewesen wäre …

RSS-Feed abonnieren