Fight against SPAM

… die nächste Runde. Auf Anregung von bueltge.de habe ich einfach mal eine Checkbox eingefügt, die schnell von einem menschlichen Wesen 😀 aktiviert werden kann — Bots werden sie wohl kaum erkennen. Klick für Screenshot.

Im ersten Schritt habe ich jetzt die kpl. Blacklist geleert, d. h. jeder Kommenatar, ob SPAM oder normal, dürfte durchkommen. Der nächste Schritt wäre, die Moderation abzustellen, da muss man aber mal sehen, wie die rechtliche Entwicklung ist, und wie dieser neue SPAM-Schutz anschlägt.

Registrierte User von F!XMBR haben mit der Checkbox nichts zu tun Nachtrag: Nicht nur Gäste, die kommentieren möchten, auch registrierte User müssen den Haken setzen. Setzen sie den Haken nicht, werden sie darauf hingewiesen, Fehler: Wenn du menschlich bist, dann setze die Checkbox (Spamschutz). Die ganzen SPAM-Plugins sagen mir nicht zu, aber man muss dem Dreck ja irgendwie Herr werden. 😥

Nachtrag 27.06.2006: Wir haben heute die Funktion Bevor ein Kommentar erscheint, muss der Autor bereits einen zugelassenen Kommentar geschrieben haben aktiviert. Für unsere User kein Problem — diejenigen, die das erste Mal kommentieren, müssen (leider) auf eine Freischaltung des Kommentars warten — den menschlichen Werbern sei Dank. Ich könnt kotzen. Diese SPAM– und Werbewichser machen das ganze Netz kaputt, so dass ich mittlerweile sogar bei seriösen Projekten nen Hals bekomme, wenn dort, um die Kosten wieder reinzuholen, Werbung geschaltet wird.

, , ,

12 Antworten zu “Fight against SPAM”

  1. Falk sagt:

    Ich bin ein Alien und Cyberpunk — ist das menschlich? Okay — Spass beiseite — hab heute zu dem Thema auch schon was geschrieben.

  2. Chris sagt:

    Ich bin mal gespannt, was passiert, ist ein Test. Unsere Blacklist hat sehr viel abgefangen, die ist nun jungfräulich, bisher waren diese Begriffe eingetragen:

  3. Falk sagt:

    Irgendwoher kenn ich die ganzen Domains *g*

  4. Chris sagt:

    Was mich erschreckt, es muss sich rentieren, sonst würde es nicht so massiv betrieben werden. Unglaublich, dass es da wohl Leute gibt, die alles anklicken, was den über den Weg kommt.

  5. itti sagt:

    was spricht gegen dieses wordpress akismet plugin? das hab ich im einsatz und erfreue mich damit eigentlich sehr seltenem spam. der nachteil ist wohl, dass alle kommentar erst an irgend einen akismet community server geschickt werden, aber im endeffekt stehen sie ja eh irgendwann online zur verfügung.

  6. Oli sagt:

    «erst an irgend einen akismet community server geschickt werden»

    Nichts dagegen wenn Spam irgendwohin gesendet wird, aber Kommentare?

  7. Chris sagt:

    Ich möchte den SPAM, der überhaupt ankommt, so niedrig wie möglich halten. Ich habe einfach keine Lust 😉 bei irgendeinem Plugin einen SPAM-Ordner zu durchsuchen, ob da irgendwo ein normaler Kommentar zwischen ist. Darum auch der bisherige rigorose Einsatz von der Blacklist.

  8. Oli sagt:

    Ich mag SPAM, meist kann ich den gar nicht lesen, sprich Sprache völlig unbekannt oder irgendein satanischer Spruch den man von einem Kreuz hängend kopfüber rückwärts lesen muß 😀
    Am liebsten ist mir auch SPAM der mir als Adresse localhost nennt, klicke ich doch gerne :)

  9. Chris sagt:

    Aha, Du bist also der, der den ganzen Scheiß verschickt. 😀

  10. Oli sagt:

    Ja ich sende immer weiter, warum? 😀

  11. dollares sagt:

    http://www.bot-trap.de/bl.….og/

    einfach mal austesten…
    das Script, spert die meisten sachen:

    Web Spam, Link Spam und email Spam über Kontaktformulare oder Gästebücher, Kommentar Spam, Wiki Spam, Referer Spam in Logfiles, Bot-Anmeldungen in Foren, Email Sammler, Content Grabber, Blog Trackback Spam oder Webseiten-Downloads

RSS-Feed abonnieren