Fenster guggen

Das kann man z.B. bei Googles neuem Dienst wie Prospero schreibt, guggen überhaupt, Autonummern notieren, Häuser inspizieren, Personen ablichten etc. das kann man auch schon etwas länger mit Redmonschen Diensten oder kanadischen Insellösungen. Was verwundert, dort scheint man sich kaum wirklich um die Privatsphäre der Leute zu kümmern. Noch schlimmer es interessiert kaum einen, sofern er nicht selbst ins Kreuzfeuer der Überwachung gerät …

RSS-Feed abonnieren