Extreme in Deutschland

Nein, das glaube ich nicht. Bei rechtsextremistischen Aufmärschen und linksextremistischen Gegendemonstrationen hat es in der Vergangenheit immer wieder Ausschreitungen gegeben, wenn das gesamte linksextreme Gewaltpotenzial mobilisiert wurde.

Berlins Polizeipräsident Dieter Glietsch

Man achte auf die Formulierung des Herrn, nun wissen wir auch endlich wer für die Problematik verantwortlich ist, die Linken! Rechte verhalten sich ordentlich, bewegen sich in Reih und Glied, diese zeigen nur dort ihre Gewalt, wo die Polizei nicht hinschaut. Und diese Auffassung hat Tradition in diesem Land, schon Benno Ohnesorg wurde von einem Ordnungshüter liquidiert1 und die berüchtigten Schläger (aka Jubelperser) des Schahs von Persien wurden nicht nur gebilligt, als sie zünftig gegen Demonstranten austeilten, nein sie wurden auch unterstützt von deutschen Ordnungshütern. Als Linker, egal ob extrem oder friedliebend, lebte man schon immer recht gefährlich in dieser Demokratie.

  1. ein Schuß in den Hinterkopf []

2 Antworten zu “Extreme in Deutschland”

  1. Robert B. sagt:

    Wie häufig in solchen Situation passend: Der NPD-Blog mit Neonazi-Aufmarsch in Hamburg — Hetzjagd auf Journalisten – und das waren keine Linken, sondern die Aufrechten. Wer solche Polizeipräsidenten hat, der kennt seine wahren Freunde und Helfer.

  2. Oliver sagt:

    Bemerkenswert ist, daß wir mehr rechts angehauchte Kommentare bezüglich solcher Eintrage erhalten, als linke. Entweder wissen es die Linken schon bzw. sind nicht interessiert oder wir haben zuviel aufrechte Leser auf dieser Publikation.

RSS-Feed abonnieren