Evolution für Windows

Nun werden viele Anwender endlich schreien. Die kostenlose Outlook-Alternative Evolution ist nun endlich für Windows erhältlich. Als ich die Nachricht vorhin gelesen hatte, musste ich das Programm natürlich sofort installieren, das hat auch sehr gut geklappt, nach 1,5 Minuten konnte ich dann Evolution starten. Wenn ich es denn gekonnt hätte, das Programm wollte nicht so, wie ich wollte. Ein wenig auf Spurensuche, und das Problem war in der Evolution.cmd im Programmverzeichnis zu suchen.

Hier ist das Programm auf den englischsprachigen Raum optimiert — es geht vom Programmverzeichnis Program Files aus — na super, 2mal geändert, dann versucht zu starten, und auf einmal öffnete sich der Assistent zum Erstellen eines eMail-Kontos. Hier hat mir besonders beim Einstellen des POP3– und des SMTP-Servers gefallen, dass per Knopfdruck das Prgramm geschaut hat, welche Authentifizierungsmaßnahmen der Server anbietet — man muss kaum noch nach den einzelnen Einstellungen der Provider schauen, Evolution macht das alles automatisch. Nachdem ich das Konto erstellt hatte, war es soweit: Evolution startete das erste Mal mit seiner Programm-Oberfläche unter Windows:

Evolution

Aufgeräumt, wie wir es von Outlook gewohnt sind. Links die jeweiligen Ordner, Aufgaben, Optionen. Rechts das Fenster, wo eMail, Kalender, Aufgaben dargestellt werden. Unten links sind die jeweiligen Programmpunkte E-Mail, Kontakte. Aufgaben, Kalender und Notizen auswählbar. Was mir jetzt auf Anhieb missfält, siehe auch den Democracy Player, ist, dass das Programm nicht in den Systray minimiert werden kann. Auch ist die eMail-Benachrichtigung noch nicht optimal gelöst — zur Zeit nur akustisch möglich, wenn Musik, das TV-Programm läuft, ist es leicht zu überhören. Eine Lösung, wie bei Outlook, einer optischen Benachrichtigung, wäre von Vorteil.

Die Optionen sind weit gefächert, alles normal einstellbar, wie man es von anderen Mail-Clients kennt.

Evolution Kontakte

Neben den bereits erwähnten Punkten, gibt es einen weiteren Punkt, warum Windows-User im Moment noch nicht umsteigen sollten. Es besteht im Moment noch keine Möglichkeit, eine PST-Datei von Outlook zu importieren. Erstmal weigert sich Evolution, versteckte Verzeichnisse anzuzeigen, wenn man in Dokumente & Einstellungen auf der Suche nach seiner Outlook-Datei ist, und sie per Hand in ein anderes Verzeichnis kopiert hat, funktioniert der Import trotzdem nicht.

Evolution Import

Fazit:

Es läuft mehr schlecht als recht. Um das Programm den Windows-spezifischen Eigenschaften anzupassen, muss noch einiges passieren, dann kann das Programm eine grandiose Alternative zu Outlook werden — zumindest im privaten Bereich.

Evolution for Windows @ SourceForge.net

Weitere Screenshots:

Evolution Aufgaben

Evolution Kalender

Evolution Kontakte

12 Antworten zu “Evolution für Windows”

  1. itti sagt:

    ich hab evolution auf meiner fbsd surfkiste genutzt und fands eigentlich sehr gelungen. da ich für windows aber längst auf thunderbird festsitze (und nicht schon wieder sämtliche mails verlieren will…) wärs mir eigentlich lieber die würden mal nen ordentlichen kalender in tb integrieren… gut dann hät man immer noch kein exchange connector etc., was evolution doch recht anständig macht aber mir würds reichen.

    irgendwie mag ich auch die GTK-oberfläche unter windows nicht.

  2. Oli sagt:

    http://www.lemis.com/emai.….ook.html
    http://www.lemis.com/emai.….mat.html
    http://www.lemis.com/emai.….l.html
    http://blog.glen-martin.c.….imap.htm

    http://www.novell.com/pro.….ion.html

    …und wegen dieser Features und auch vieler Features die Outlook nur rudimentär unterstützt (sprich allenfalls auf dem Papier) ist Evolution mehr und mehr im kommen, z.B. auch bei Ford oder Michelin. Klar Privatmann und Sekretärin setzen auf den «Industriestandard», aber mal ehrlich who cares?
    Wenn wunderts, wenn die EDV Abteilungen in großen Firmen oft gar nicht zu Wort kommen und Manager entscheiden die ihren «Wissen» aus den gleichen Schlagzeilen beziehen wie so mancher Privatmensch.
    Für mich hat es sogar noch einen Punkt mehr der es Outlook ebenbürtig macht, es ist beinahe so aufgeblasen 😀
    Und Workgroup-Gedöns? Nun die Zeit blieb nicht stehen, es gibt so manche Firma die arbeitet gar mit speziell zugeschnittenen Wikis zum Daten/Gedankenaustausch, insofern who cares.
    Ich halte GTK auch gar nicht für Window geeignet, sieht man auch an Gimp/Inkscape das an die *nix Stabilität nicht heranreicht. Die Programme wurden halt initial nicht auf Portabilität getrimmt, sondern Effektivität unter *nix. Das klappt dann einfach nicht, egal wie gerne es Novell sehen würde, wenn seine Produkte den Windows-Desktop «übernehmen».

    Ich würde sogar sagen, warum Programme für Windows portieren? Man gewinnt eh nichts bei Opensource und unter Windows kann man entweder schon alles kaufen oder … egal jedenfalls bekommt dort jeder Nutzer was er will, augenblicklich. Damit kann Opensource eben nicht konkurieren und genau in diesem Punkt finde ich sind so manche Entwickler reichlich benebelt.
    Ergo stellen solche Umsetzungen vielleicht Appetitanräger da, aber von der Stabilität ihrer *nix Pendants sind sie meistens noch weit entfernt.
    Man schaue sich nur einmal die Performance und Ressourcenverschwendung von FF unter Windows an und vergleiche diese mit einem *nix System. Sicher kann ich auch dort mit Opera sparen, dennoch sind es völlig andere Verhältnisse.

    Fazit: ich finde derlei Portierungen kontraproduktiv. Vermittelt teils ein schlechtes Bild an diejenigen «die nur nutzen möchten» und schadet letztendlich den freien Systemen. Schuster bleib bei deinen Leisten paßt da irgendwie auf beiden Systeme.

  3. Missi sagt:

    Da schrieb ich vor 1 1/2 Jahren auch schon zu. :)

  4. tolay sagt:

    Kann man auch Hotmail einfügen?

  5. Chris sagt:

    Dürfte nicht funktionieren, was aber nicht an Evolution, oder anderen eMail-Clients liegt:

    Bei Hotmail gibt es keine POP3– und SMTP-Server, die Sie nutzen können.
    Wenn Sie sich allerdings für das kostenpflichtige Hotmail Plus oder Hotmail Premium entscheiden, können Sie mit Outlook und/oder Outlook Express über das sog. HTTPMail-Protokoll (basiert auf WebDAV) auf das Postfach zugreifen. Wenn Sie diese E-Mail-Programme nicht verwenden, können Sie auf Hotmail Popper, hotwayd oder Blue HttpMail ausweichen. Diese Programme sorgen dafür, dass sich Hotmail-Konten mit jedem beliebigen E-Mail-Programm abfragen lassen.

    Quelle

  6. tolay sagt:

    Gibt es vielleicht sowas wie eine besondere Erweiterung? z.B. (obwohl dies nicht richtig eine Erweiterung ist)
    ThundbirdWebMail…

  7. Chris sagt:

    Ich hab da gerade mal geschaut, und nichts gefunden. Eine Plugin-Schnitstelle gibt es, aber es ist ja erst die erste Portierung, da wird noch viel Wasser die [Fluss der Wahl einsetzen] hinunterlaufen, bevor das gute Stück annehmbar ist.

  8. tolay sagt:

    : ) ok… Vielen Dank.

  9. Oli sagt:

    Wird auch keiner machen, weils keinen interessiert. Aber dafür gibts schon lange Lösungen, insbesondere weil natürlich viele dieser Webmailanbieter es gar nicht lieben, das man Werbung etc. umgeht. Das Outlook damit zusammenarbeitet dürfte wohl verständlich sein 😉

    http://www.freepops.org/e.….n/

  10. Hallo, ich hätte es ja vielleicht bei EFB klarer schreiben sollen, dass ist nun einmal ein Beta-Installer für eine(Alpha-bis-)Beta-Portierung. Nicht umsonst sind die Zugangshürden auf der eigentlichen Seite ftp://ftp.gnome.org/pub/g.….2/win32/ relativ hoch, denn welcher Nichtfreak bastelt sich unter Windows die einzelnen Pakete selbst zusammen? Aber hey, es gab schon mehrfach Anfragen wegen der Evolution-Portierung — da finde ich die Vorstellung gerechtfertigt, es ist eben eine erste Version.

  11. Chris sagt:

    Genau das. :)

    Es ist noch viel zu tun, aber für eine erste Portierung läuft es, das ist doch schon ne feine Sache. :)

  12. Matopos sagt:

    Hallo zusammen,

    ich benutze Evolution unter Linux und bin begeistert!
    Umso mehr freute mich zu hörn, dass es auch eine WIN-Version gibt.
    Nun wollte ich auf meinem Windows XP System die Version Evolution-2.6.2–5.msi installieren, was auch soweit klappte.

    Allerdings habe ich beim Start (Evolution.cmd) folgenden Programmabsturz:

    ** ERROR **: file cobra-object.c
    line 76 (ORBit_register_objref):
    assertion failed: (obj->object_key !=NULL)
    aborting…

    Kann mir jemand helfen, wie ich das richte???
    Vielen Dank im voraus!

    Gruß, Matopos

RSS-Feed abonnieren