Everything – Schneller Suchen unter Windows

everything_suche

Gerade bin ich mal wieder über ein sehr feines Tool gestolpert – Everything. Man kennt das Problem: Man sucht eine bestimmte Datei auf dem Rechner und startet entweder die Windows-eigene oder die Total-Commander-Suche. Und dann kann man einen Kaffee trinken gehen, den Einkauf erledigen und nebenbei den Urlaub antreten. Wenn man dann zurück ist, sind die Suchergebnisse vielleicht greifbar. Nicht so bei Everything – eine schnellere Suche habe ich bisher unter Windows nicht erlebt.

Sobald man den Suchbegriff eingibt, listet Everything bereits Suchergebnisse auf, Wildcards werden selbstverständlich unterstützt, Regex ebenso. Everything erstellt einen eigenen Index und nutzt dabei das USN Journal. Voraussetzung ist dabei das NTFS-Dateisystem – das sollte allerdings heutzutage weitestgehend im Einsatz sein. Wer des Öfteren auf der Suche ist, der sollte sich Everything unbedingt anschauen. Schneller Suchen geht nicht.

Da ich ja nun absoluter Total-Commander-Fetischist bin, bisher die TC-Suche genutzt habe, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, Everything mehr oder weniger mit dem Total Commander zu verknüpfen. Die INI-Datei von Everything ist dabei mein Freund. Folgende Zeilen

open_folder_path_command=$exec("%SystemRoot%\explorer.exe" /select,"%1")
open_file_command=$exec("%1")
open_folder_command=$exec("%1")

habe ich wie folgt geändert:

open_folder_path_command=$exec("c:\Program Files\Total
Commander\TOTALCMD.EXE" "$parent(%1)")
open_file_command=$exec("c:\Program Files\Total Commander\TOTALCMD.EXE" "%1")
open_folder_command=$exec("c:\Program Files\Total Commander\TOTALCMD.EXE" "%1"))

Folgender Effekt: Everything wird damit nicht im Total Commander integriert. Aber — das ist zweitrangig. Starte ich Everything, suche eine Datei, klicke nun wie im Total Commander früher auf eine Datei oder einen Ordner in den Suchergebnissen, lande ich im Total Commander im entsprechenden Verzeichnis. So wie ich es kenne und seit Jahren mit arbeite. Sehr feine Sache. Ich hatte im Übrigen gerade wieder so einen Aha-Effekt. Per Google nach der einen oder anderen Information zu Everything gesucht – und wo landet man da? Beim Caschy… 😀

Everything – Homepage
Everything – Downloads
Everything — Forum

, , , , , , ,

16 Antworten zu “Everything – Schneller Suchen unter Windows”

  1. Nils sagt:

    Auf Everything bin ich auch über Caschy gestoßen 😉
    Als Alternative eignet sich übrigens auch noch UltraSearch, welches auf dem gleichen Prinzip basiert.

  2. caschy sagt:

    Jojo, ich hab da schon mehr zu geschrieben, Integration in Launchy usw… :) ROCKT!

  3. icke sagt:

    everything sucht nur dateinamen, nicht aber inhalte. empfehlenswerte ergänzung: grepWin.

  4. Anonymous sagt:

    In der aktuellen C’t ist auch ein Artikel über Everything.

  5. Chris sagt:

    Aktuel, hm. Die, die am Montag erscheint, die die Abonnenten schon vorliegen haben oder die aus Dezember?

  6. devnull sagt:

    Die vom naechsten Montag. ct 2/2010 p. 52 linke Spalte.

  7. Chris sagt:

    Oki, danke… :)

  8. maternus sagt:

    Großartiges Tool, meinen verbindlichsten Dank für den Hinweis!

  9. Uwe sagt:

    Das toppt sogar meinen ehemaligen Favoriten Agent Ransack, den schicke ich jetzt in Rente, danke!

  10. Nimue sagt:

    Nutze ich auch schon seit einem guten Jahr. Nur schade, daß es nicht auf Netzlaufwerken tut. Dann würde ich das Teil sogar kaufen :-)

  11. devnull sagt:

    @nimue: Vielleicht hilft’s ja weiter; Zitat aus dem og. c’t Artikel (hab’s nicht ausprobiert): «Das Durchsuchen von Netzlaufwerken klappt erst, wenn Sie Everything auch auf dem freigebenden PC starten: Das Programm bringt einen eigenen Suchserver mit, mit dem sich die Everything-Installationen anderer Rechner auf Anforderung verbinden koennen. Damit klappt auch die Remote-Suche erstaunlich fix. Der Suchserver ist ebenso via Browswer erreichbar.» Ich hoffe, das geht noch als Zitat durch… Wenn’s also ein WIndows-PC ist, der das LW freigibt, sollte das wohl zu machen sein.

  12. Chardonnens sagt:

    @chris;
    Den Tipp Everything in Total Commander teilweise einzubinden hat mir gefallen und habe es auch gleich ausprobiert und die .ini im Everything wie oben abgeändert — und den Pfad vom TC angepasst. Leider ruft bei mir die Suchergebnissen beim drauf klicken nicht im Total Commander an. Und nach beenden von Everything ist die .ini wieder im standart-zustand. Was mache ich bloss falsch ?

  13. Chris sagt:

    @Chardonnens: 1. Ist Dein Total-Commander-Pfad angepasst? Bei mir liegt er im Ordner \Program Files\Total Commander. 2. Everything muss geschlossen sein. Sprich: Rechtsklick auf das Icon im Systray, schließen, INI-Datei anpassen, Everything neu starten.

  14. Anonymous sagt:

    Kleine Ergänzung:

    About Locate32

  15. Nimue sagt:

    Dank Cachy habe ich jetzt was gfunden, und funktioniert wonderbra 😉

    Suche im Netzwerk und Windows 7

  16. Anonymous sagt:

    Von Caschy hierher…

    Die ini-Option, per Doppelklick einen Ordner von Everything in TC darzustellen, ist wirklich geschickt. Für Dateien und auch für den Kontextmenüeintrag «Pfad öffnen» hab ichs jedoch nicht geändert. Falls ich aber doch mal eine Datei in TC öffnen möchte, so kann man ja über die Registry das Kontextmenü entsprechend erweitern. Auch «so weit», dass ich auswählen kann, ob ichs im linken oder im rechten Verzeichnisbaum geöffnen haben möchte:
    s. hier: http://h13.abload.de/img/.….cenr.jpg
    Vorteil u.a.: ich kann auch aus dem Windows Explorer heraus eine Datei/einen Ordner in TC öffnen.

RSS-Feed abonnieren