Essentielle GNU/Linux Links

Nach den BSD-Links bzw. jenen zu Windows, wird nun auch noch Linux abgehandelt. Wobei GNU/Linux User natürlich auch auf die BSD-Links insbesondere das zuletzt genannte Gentoo-Wiki zurückgreifen können. Gerades diese Wiki von Gentoo zeigt die geballte Kompetenz, die in vielen anderen Distro ihresgleichen sucht.

Ok, Gentoo-Wiki wurde schon genannt, kommen wir nun zu den Hardware-Links. Der vorherige Abgleich unterstützter Hardware ist für Nutzer von Opensource-Betriebssystemen essentiell, da man sonst nicht recht glücklich wird mit dem System der Wahl.

Der wichtigste Link sogleich für alle Umsteiger von Windows, Linux ist nicht Windows! 😀

Als erstes muß da wohl Alsa genannt werden, das Linux Soundsystem, ausführliche Infos findet man dort zu den unterstützten Karten oder wo noch Probleme zu erwarten sind. Ein Tipp, topaktuelle Hardware, wie z.B. Creative Labs XFi, kann man meist für das erste Jahre (wenn nicht länger) erst einmal abschreiben. Dann folgen schon Scanner und Drucker, Scanner werden unter dem Sane-Projekt abgehandelt, Drucker bei LinuxPrinting — beide sind natürlich auch für BSD wichtig.

Bei Grafikkarten schauts schon übler aus, richtig gute 3D-Unterstützung etc. erhält man im Moment leider nur mit Nvidia, die ihre Treiber neben Windows, auch für Linux, FreeBSD, Solaris anbieten. Ati hat in puncto Stabilität und Unterstützung leider keinen recht guten Ruf unter GNU/Linux, andere Systeme (außer Windows) werden nicht unterstützt. Beide sind das Beste in puncto Performance, doch für echte Stabilität nicht das A und O. Natürlich ist es bei Ati und Nvidia möglich (z.B. Büroeinsatz) die recht guten und performanten Opensource 2D Treiber des X-Servers zu nutzen.
Mit gewissen älteren Ati– bzw. Matrox Karten hingegen ist es auch möglich Opensource Treiber für 3D zu nutzen, natürlich muß man hier Abstriche in der Performance machen und auch in der Aktualität der Hardware, aber dennoch ist die allgemeine Qualität besser.

Für den allgemeinen Abgleich kompatibler Hardware kann z.B. die Suse Datenbank herhalten, für recht seltene, wenn nicht gar exotische Hardware muß man halt zuvor sicherheitshalber Google oder diverse Wikis wie z.B. das oben genannte Gentoo Wiki frequentieren oder das recht gute systemübergreifende Wiki des Unixboards. Google Groups oder der Unix-Keiler, leisten dabei sehr gute Hilfe, wenn es darum geht Newsgroups bzw. Mailinglisten zu durchforsten. Für die ganz speziellen Nöte einiger Distros sucht man am besten die entsprechenden Foren und Wikis speziell zu den einzelnen Distros auf, z.B. Ubuntu, Archlinux, Fedora etc. Notebooks sind immer try and error, auch hier gilt den genauen Typ in Foren abgleichen, wenn möglich einfach mit Knoppix austesten.

Speziellerer Natur sind z.B. Kerneltrap, das essentielle Infos rund um den Kernel von GNU/Linux,BSD (komplettes System) bringt, ProLinux, das entgegen dem Namen systemübergreifend News liefert, Newsforge, welches Artikel rund um Opensource und Linux insbesondere bringt oder auch die Homepage des Linux Magazins oder die von Linux User.

Unter den Desktop schauen Seiten wie die LinuxFibel, die sich mit dem eigentlich Unix-System beschäftigt, sowie die LinuxManpages. Das HowtoForge listet z.B. eine Menge Anleitungen für Anfänger als auch Profis, das RootForum, schon sehr speziell, aber systembedingt wohl mehr ein Bereich der Unix-Systeme. Das Linux Handbuch der LinuxAG bietet auch tiefere Einblicke.

Last not least könnte man die Reihe endlos fortsetzen, das ist aber nicht Sinn der Sache. So ließ ich z.B. mal von Gentoo abgesehen, die wirklich sehr speziellen Wikis der einzelnen Distros außen vor, ebenso wurde auch nicht jede Newsseite genannt. Beschäftigt man sich mit den oben genannten Seiten, entdeckt man wiederum jede Menge weitere Verweise. Insofern ist plus den Links für BSD, für eine geballte Ladung Information gesorgt 😀

Ein Tipp, um die englische Sprache kommt man irgendwie nicht herum. Will man tiefer einsteigen, sollte man sich wenigstens Lesekenntnisse aneignen — man verschließt sich sonst dem Gros der Informationen.

3 Antworten zu “Essentielle GNU/Linux Links”

  1. Oli sagt:

    Ein kleine Ergänzung noch die mir entfallen war,

    Wlan und Linux, ein recht schwieriges Thema, ob der zahllosen Chipsätze und mangelnder Dokumentation seitens der Hersteller.

    http://www.holtmann.org/l.….ux/wlan/

    http://madwifi.org/

  2. pfleidi sagt:

    Schoene Zusammenstellung!

    Mir persoenlich wurde bei Linuxforen anfangs viel geholfen.

  3. hilti sagt:

    Da euch das FreeBSD Handbook so gut gefallen hat möchte ich noch http://www.slackbook.org/ hinzufügen. Latürnich davon inspiriert http://lists.freebsd.org/.….960.html. 😉

RSS-Feed abonnieren