Es ist kalt

So lautet das Motto der Band Eisbrecher. Eisbrecher ist das Projekt von Alexx Wesselsky (Text/Gesang) und Noel Pix (Komposition, Keyboard, Gitarre, Programmierung), welches seit 2002 existiert. Das gleichnamige Album erschien schon 2004, was mich hoffen läßt, dass bald ein neues erscheint.
Ihren Musikstil bezeichnen sie selbst als modernen, elektronischen Trip-Rock. Man könnte auch sagen, die Jungs klingen so, wie Rammstein auf ihrer letzten Cd hätten klingen sollen. Harte Gitarren-Riffs und druckvolle Bass-Lines werden mit elektronischen Klängen vermischt, so dass eine interessante Mischung entsteht.
Auf der Homepage der Band hat man die Möglichkeit, sich Ausschnitte von einigen Liedern anzuhören und Videos anzusehen.

Eisbrecher

Musik mit Kopieranreiz

5 Antworten zu “Es ist kalt”

  1. Korrupt sagt:

    Hmmm… die hab ich auch rumliegen, aber nach Anfangserfreutsein liess das Gefuehl schnell nach. Mir zu plakativ und aufgesetzt, klar, Geschmackssache. Ich neige auch dazu zu behaupten, dass alle Alben von Rammstein nach dem Debut ueberfluessig waren und weiss, dass das eine streitbare These ist, aber KMFDM und Laibach machen sowohl Rammstein als auch Eisbrecher in meinen Augen vollkommen ueberfluessig.
    Wenn E. und R. gefallen und man noch nicht die Angst oder WWIII von KMFDM gehoert hat, sollte man das meiner Ansicht nach nachholen, das lohnt und macht Freude. Oder so was aehnliches.

  2. Falk sagt:

    Eisbrecher hatten wir 2003/Anfang 2004 mal abgehandelt. Kurz und schmerzlos und zum Schluss in die Rubrik «Zu klischeehaft» verschoben. Da fand ich Megaherz aufregender. Und Korrupt hat nicht ganz unrecht — wobei ich bei Rammstein interveniere — die haben für deutsche Bands dieser Stilrichtungen den amerikanischen Markt geöffnet. Dies sollte man ihnen durchaus zugute halten (neben der Tatsache, dass sie ihre Instrumente beherrschen). Aber Eisbrecher? Nunja, werden paar Fans haben, aber sonst?

  3. Steffi sagt:

    Hmm, da muß ich mal reinhören. Die Gruppen kenne ich gar nicht. Danke für den Tipp.

  4. Falk sagt:

    Ha, alter Artikel — aktueller Bezug, ich werf mal ne Presseinfo hier rein:

    Eisbrecher unterzeichnen bei AFM Records!

    Es wird kalt in Schwalmstadt: die Münchner Gruppe Eisbrecher hat sich dieser Tage ihren Weg durch die Verhandlungsfluten gebahnt und wird von nun an unter der AFM-Flagge in See stechen.

    Der Nachfolger zum sensationellen, 2004 veröffentlichten Erstschlag von Eisbrecher, soll im Herbst in den Hafen der Plattenregale einlaufen. Geleitet werden wird er von zwei Single-VÖs, ?Leider? und ?Vergissmeinnicht?, die bereits ab Juli die Clubs aufmischen sollen. Die Band befindet sich derzeit auf Studio-Tauchstation und arbeitet intensiv an den letzten Schliffen der Scheibe. Mit dem Material wird es der Eisbrecher-Besatzung gelingen, ihr Markenzeichen weiter auszubauen und mit einer noch markanteren Durchschlagskraft zu überzeugen.

    Also am Besten schon einmal vormerken: am 14.Juli wird es ?Leider?. Am 25.8. kommen sie zurück mit ?Vergissmeinnicht?. Am 6.Oktober wird dann das Album veröffentlicht. Und danach gibt es kein Zurück. Der Sommer wird kalt. Er gehört Eisbrecher.

  5. Eisbrecher…

    Kann mal wer die Sonne zumindest kurzzeitig ausschalten? Die macht nur warm und extrem albern

    Aber vielleicht hilfts ja schon auf eine extrem unterkühlte Band zu verweisen, welche vor kurzem auch schon nebenan vorgestellt wurde.

    Die Rede is…

RSS-Feed abonnieren