Einstiegshilfen für FreeBSD

Im Zweifelsfall bekommt der Suchende erst einmal ein RTFM1 an die Birne geknallt und kann sich dann seine Sporen verdienen, indem er sich auf die Gralssuche, ähm die Manual-Suche begibt. Gesagt, getan — Google ist weit, der Werbe-SPAM bei der Suche erdrückend, so manch ein Anfänger schmeißt dabei das Handtuch. Was liegt also näher als in einem Forum zu suchen, sofern man ein spezifisches gefunden hat? Nun auch hier hat man mit Haken und Ösen zu kämpfen, gefunden wird vieles, Anfänger kann leider meist nicht wirklich spezifizieren und findet somit jeglichen Schrott der auch nur entfernt mit seinem Begehren in Relation steht.

*ächz* und schon wieder ist der Aspirant eines freien Betriebssystems nahe der Verzweiflung. Dieser Art Teufelskreislauf kann man nur entrinnen, bekommt man denn den Stoß in die richtige Richtung. Der höflich aber bestimmte Verweis auf die Suche, ein Handbuch etc. kann gewiß nichts schaden, allerdings sollte da auch noch ein Plus an Information anbei sein. Manch einer könnte auch vermeinen, diese allzu häufig hingerotzten RTFMs dienten alleinig der Vertuschung der eigenen Unkenntnis. Wie auch immer, um einem roten Faden zu folgen, muß der Suchene auch erst einmal wissen, wo denn dieser nun seinen Anfang hat.

Für FreeBSD beispielsweise gibt es recht viele zentrale Anlaufstellen, u.a. die Mailinglisten2 . Werden als recht beschwerlich angesehen, was jedoch umso unverständlicher ist, da nahezu jeder Surfer zugleich auch einen massiven Mail-Aktivisten darstellt. Last not least ist es also nur der Begriff der abschreckt, die Vorgehensweise ist identisch: Mail lesen, Mail beantworten. Ein Problem ganz anders gerarteter Natur tut sich jedoch auf, wenn man des Englischen nicht mächtig ist oder die Kenntnisse nicht unbedingt fachlichen Terminologien gereichen.

Das Handbuch für FreeBSD, berühmt für seine Qualität und beinahe Einzigartigkeit in Opensource-Gefilden, existiert natürlich auch in Deutsch, neben jeder Menge anderer Sprachen. Darüber hinaus existiert ein ebenfalls in deutscher Sprache erhältliches FAQ3 .
Foren dürfen natürlich auch nicht fehlen, im Gegensatz zu Mailinglisten findet Anfänger ob Optik und Handling etwas leichteren Zugang. Ein gutes deutsches Forum dieser Art wäre BSDGroup.de, das eine Plattform für alle BSD Unix-Derivate bietet. Dort findet man neben News zu den erwähnten Systemen auch kompetente Hilfe. Ein Wiki, auf dem diverse Anleitungen Platz finden, gehört ebenso dazu, wie die Möglichkeit des IRC-Chats.

Last not least findet Anfänger eine geballte Ladung an Information auch in deutscher Sprache. Diverse Blogs runden das Angebot ab, wie z.B. der unsrige, der von grUNIX, chruetertee, daten chaos. Bewußt außen vorgelassen sind englischsprachige Angebote, die zwar ein gewaltiges Plus an Information liefern, jedoch ob der Sprachbarriere für viele Anfänger nicht in Frage kommen. Dazu vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt etwas mehr 😉

Gesondert aufmerksam machen möchte ich auf das Projekt BSDInstall, das en detail verstärkt dem Anfänger Aufmerksamkeit schenkt und diverse Schritt-für-Schritt Anleitungen bereit hält.

Wie überall in Opensource-Gefilde gilt: do ut des, ich gebe — damit du gibst. Opensource lebt von Mitarbeit und selbst der blutigste Anfänger, der eine Hürde überwand, kann einem anderen schon eine Hilfe sein, auf einem Blog, auf einem Forum oder in einem entsprechenden IRC-Channel.

Von nichts kommt halt nichts. Und zu der RTFM Fraktion, die dies so leichtfertig umherschleudert, bedenkt eines, der heutige Anfänger kann der morgige Kernelentwickler sein. Jeder kann sich mal dumm anstellen, tatsächlich dumm ist auf Dauer nur der, der nicht lernen möchte — egal ob Anfänger oder Profi 😉

  1. Read The Fucking Manual (lies das verdammte Handbuch) bzw. im Fall von FreeBSD, Read The Famous Manual (lies das berühmte Handbuch) *g* []
  2. in kleinerem Umfang findet man auch deutsche BSD Mailinglisten []
  3. Frequently Asqued Questions, also eine Stelle an der häufig aufkommende Fragen beantwortet werden []

3 Antworten zu “Einstiegshilfen für FreeBSD”

  1. Filzo sagt:

    Ich werde mir innerhalb der nächsten Woche zum eingehenderen Testen auch ein FreeBSD installieren, bis dahin übe ich in qemu. Das ist ganz sinnvoll, immerhin kann man da nichts kaputt machen :)

  2. Stefan sagt:

    Meine Einstiegshilfe in FreeBSD war neben dem zuvor auf der Windows-Partition abgelegten Handbuch DesktopBSD 😉
    Einzig für die WLAN-Installation habe ich Stunden, wenn nicht Tage investiert — ohne Erfolg. Werde mir als Workaround wohl eine Bridge zulegen (es sei denn, ich kann irgendwo noch ein fertiges W32DRIVER.ko aus den Win-Treibern für eine Intersil ISL3890 auftreiben).

  3. mitleser sagt:

    Darf man untertänigst Anfragen, wann kommt den jetzt endlich die angekündigte «english Version» der Einstiegshilfen?

    Und nein, ich will jetzt nichts von «schon mal was von Google gehört» hören, ich nerve miwi schon genug :-)

RSS-Feed abonnieren