Ein nationales Desaster — live von der Toilette

Man stelle sich vor, der mächtigste Mann der Welt muss eine seiner wichtigsten innenpolitischen Reden diesen Jahres halten — zum Jahrestag des Hurricans Katrina, welcher New Orleans fast zerstört hat, die gesamte Regierung Bush damals in der Kritik stand, desaströs gehandelt zu haben. Du hältst als mächtigster Mann der Welt Deine Rede, unterdessen geht Deine Pressesprecherin auf die Toilette — ihr Mikrofon ist noch angeschaltet. Das erste, was die Bürger zu hören bekommen, ist assholes. Unrealistisch? Have phun. 😀

7 Antworten zu “Ein nationales Desaster — live von der Toilette”

  1. Oli sagt:

    Die nackte Kanone läßt grüßen 😀

  2. Simbarto sagt:

    Zwei Doofe ein Gedanke.

  3. mike sagt:

    hältst kommt von «halten» nicht von «Hals» :)

  4. Chris sagt:

    Und das nächste Mal sagen wir dann noch was zum Thema, und weisen nicht nur auf nen simplen Rechtschreibfehler hin. Macht nicht immer son guten Eindruck. 😉

    [x] Fixed

  5. mike sagt:

    Zum Thema kann ich nix sagen, ich finde die widerliche Hackfresse schon peinlich genug, als dass ich es durchhalten täte, mir das geschlagene x Minuten reinzuziehen.
    Ach naja, ok, ich geb mich geschlagen; das schon gesehen: — intern.de 😀
    Alles wieder gut? 😉

  6. Chris sagt:

    Es war nie was schlecht. 😉

RSS-Feed abonnieren