Ein ganzer Kerl dank Chappi

Ein ganzer Kerl dank Chappi

Als ich heute Mittag das Interview mit Wolfgang Clement gelesen habe, musste ich nicht einmal mehr mit dem Kopf schütteln. Entsetzung, Verachtung, Fassungslosigkeit — schon viele Dinge kamen mir bei Wolfgang Clement in den Kopf. Mit seinem Verhalten nach dem Parteiordnungsverfahren und seinen heutigen Worten ist der Mann nur noch ein schlechter Treppenwitz in der deutschen Geschichte. Die Theatralik der Entmannung bis hin zu den verfassungsrechtlichen Fragen der SPD-Beteiligungen an den Medien, da kann man einfach nur noch drüber lachen. Wenn man bedenkt, dass da ein Mann spricht, der diese Dinge fast 40 Jahre mit aufgebaut hat und diesen Voraussetzungen seine Karriere verdankt. Wer soll den Mann noch ernst nehmen? Es bleibt das Unverständnis darüber, dass dieser Mensch einmal an verantwortlicher Stelle in der deutschen Politik sass. Oder auch nicht: Die gesamte Politik von Schröder, Steinmeier und Müntefering manifestiert sich in der Person Wolfgang Clements. Auch ohne Parteibuch ist Wolfgang Clement die SPD, die SPD unter Müntefering und Steinmeier gleich Wolfgang Clement. Ganze Kerle danke Chappi… 😉

, , ,

2 Antworten zu “Ein ganzer Kerl dank Chappi”

  1. Wolf-Dieter sagt:

    Hab die Lektüre des Interviews nach zwei Absätzen abgebrochen. Bin aber nicht fassungslos.

    Mit der SPD bin ich nämlich sowieso fertig.

RSS-Feed abonnieren