Egoshooter Sauerbraten

Einen langen Weg legte Sauerbraten (damals noch Cube) zurück, damals noch bekannt als freier Shooter mit hohen technischen Qualitäten insbesondere visueller Natur1 , gereicht es heute auch zu einem Vorzeigespiel in puncto Spielqualität, die inzwischen stetig gesteigerte visuelle Qualität kommt natürlich auch nicht zu kurz. Neben einem stark verbesserten Infterface wird nun auch CTF als Spiel-Modi geboten und darüber wird jede Menge Kartenmaterial mitgeliefert. Sauerbraten kommt in dieser CTF-Version als ca. 300Mb großes Paket daher für Windows und Linux. Eine Besonderheit dieser Engine ist es auch, das man innerhalb des Spiels editieren kann. Last not least es ist sehr schnell und bietet natürlich auch einen Singleplayer Modus. Der größte Gaudi ist bei derartigen Games wohl das Spiel im Lan oder übers Netz, Server existieren zu genüge 😀

  1. nach dem Start muß man diesbezüglich auch die entsprechenden Einstellungen anpassen, um in den vollen Genuß zu kommen []

,

4 Antworten zu “Egoshooter Sauerbraten”

  1. ori sagt:

    yeah. Ich kannte sauerbraten wohl schon länger, aber habs mir auf den blogeintrag hin nochmal gebaut. Ich muss sagen yeah, macht das spaß. :)

  2. Oliver sagt:

    Ich hatte das letzte Mal glaube ich in eine Version von Mitte 2007 reingespielt und war doch erstaunt wie es sich bis dato noch änderte.

  3. ori sagt:

    die truppe baut wohl auch schon länger an einem RPG mit derselben engine namens Eisenstern

    Eisenstern

    Das sieht auch, von den Screenshots her, schon sehr nice aus.

    Ich kannte noch den vorgänger, Cube 1, als dieser mal auf der Heft-CD irgendeiner Spielezeitschrift die man früher so konsumiert hat beilag. Sauerbraten ist mir erst durch eine Testinstallation von Sabayon mal aufgefallen, da ists vorinstalliert.

    Da wird dieses Jahr hoffentlich noch so einiges kommen, auf dem Spielesektor, die macher von Big Buck Bunny arbeiten ja auch noch an Apricot, dem Spiel auf Basis des Films.

  4. wichtiges sagt:

    trotz Hitzewelle wird gebloggt…

    […] ein Dankeschön an Fixmbr, der das Sauerbraten Game wieder in Erinnerung gerufen hat. […]…

RSS-Feed abonnieren