Durchs wilde Abmahnistan II

Atari, also jene die diese Marke jetzt spazieren tragen, scheint es recht schlecht zu gehen. Nun gut, das auf und ab um die Finanzen ist bekannt, ebenso wie einige Visionen fernab jedweder Realität in puncto Kopierschutz. Von daher war wohl auch ein derartiger Schritt zu erwarten und ich möchte gar nicht wissen wie oft sich schon diverse Spielmagazine willig irgendwelchen Herstellern mit mehr Durchsetzungvermögen ergaben. Beim neuesten Kracher nun aus dem Hause Atari scheint einiges nicht zu stimmen, das jedenfalls konstatieren diverse Spielemagazine, die auch sogleich postwendend mit Ataris Bannbulle belegt wurden. Zensur? Nein, mitnichten die Magazine sind natürlich die Bösen. Ehrlich gesagt ich traue den Magazinen ebenso wenig, vielmehr würde interessieren was der tatsächliche Grund war? Denn letztendlich sind das nur Geschäfte oder glaubt wer noch an die Unabhängigkeit heutiger Spielemagazine? Die Zeiten sind schon seit der ASM mehr oder weniger Geschichte …

via Heise

, ,

7 Antworten zu “Durchs wilde Abmahnistan II”

  1. Marcel sagt:

    der tatsächliche grund ist, dass alone in the dark bisher das einzige spiel dieses jahres ist, und wahrscheinlich auch sein wird, dass atari richtig geld bringen könnte. atari ist ziemlich klamm bei kasse. wenn jedoch noch vor erscheinungsdatum bekannt wird, dass es doch nicht so dolle ist, können sie sich von dieser erwartung auch verabschieden.

  2. Oliver sagt:

    Müßte dann nicht analog die Filmindustrie gleich die Stoßtruppen in die jeweiligen Redaktionen schicken. Und knapp bei Kasse waren auch schon andere Publisher.

  3. Marcel sagt:

    vielleicht ist die filmindustrie da einfach ein bisschen schlauer als atari, weil sie weiss, dass sie es da auf die nase bekommen würde? 😀

  4. Oliver sagt:

    Lol unfair, um Deeskalation bemüht, klar mit dem Attribut unfair kann ich erst einmal alles und jeden mundtot machen, der Rest sollte wohl Schadenbegrenzung lauten, aber nichts genaues weiß man wohl nicht. Bleibt mir also wohl nur ein weiteres loooool über 😀

  5. […] auf, z.B. bei Heise, Telepolis, dem Inquirer und — zu meinem Erstaunen — sogar bei F!XMBR, wo man mir die Illusion nehmen will, auf der Seite der Guten zu sein. Vielleicht red ich mir das […]

  6. Chris sagt:

    Die Reaktion könnte auch laute, nachts ist es kälter als draußen — hätte dann den gleichen Inhalt wie das da… 😀

RSS-Feed abonnieren