Dirty Split

Eigentlich wollte ich ja heute das Point ‘n’ Click-Adventure Dirty Split vorstellen. Die Voraussetzungen hörten sich verdammt gut an: Das seit Jahren geliebte Point ‘n’ Click, ein durchgeknallter Comic-Style, eine professionelle Sprachausgabe, der Flair der 60er Jahre sowie das ganze Spiel als kostenloser Download. Was will der Adventure-Fan von so grandiosen Spielen wie Monkey Island, Maniac Mansion, Baphomets Fluch oder auch Zak McKracken mehr? Nun, nachdem ich heute Morgen das Spiel begonnen habe, wollte sich absolut kein Spielspaß einstellen. Sicherlich, es ist sehr fein gezeichnet, es hat die besten Voraussetzungen — doch wenn der Beginn ausschließlich daraus besteht, mit den Protagonisten zu reden, keine Rätsel gelöst werden müssen, dann stellt sich schnell Langeweile ein. Ich habe das Spiel dann abgebrochen. Ellenlange Gespräche mit den Vanderbuilts, auf dem Polizeirevier — das ist dann doch nicht mein Ding.

Dirty Split

Dirty Split

Dirty Split

Dirty Split

Eventuell kommt das Spiel ja noch in Fahrt — nur vorerst habe ich es deinstalliert. Vielleicht hat ja jemand doch Lust, ein wenig tiefer zu gehen und das Spiel noch weiter zu testen. Ich erstmal nicht. Auch wenn es kostenlos zu haben ist, muss es doch von Anfang an fesseln — das tut es nicht. So leid es mir tut.

Dirty Split Home

Dirty Split Features

Dirty Split Download

, ,

2 Antworten zu “Dirty Split”

  1. allo sagt:

    Also abgesehen davon dass alle Rätsel recht einfach logisch zu lösen sind (und man nicht verlieren kann), fand ich das Spiel einfach nur klasse. Wo es halt langsam als Krimi anfängt ist man bald schon durch die ganze Welt unterwegs, und die Dialoge sind einfach herrlich.

    Vorsicht spoiler:

    z.B. kann (und muss) man sich im Laufe des Spieles Autogramme geben lassen, und dabei wird man gefragt «auf welchen namen«
    –guybrush
    –kenny
    -…

    bei kenny kommt dann z.B. «ich kannte mal einen kenny, aber der wurde getötet!»

    Auch kann man im Hotel den Portier vor einem dreiköpfigem Affen warnen ;).

    Und der Schluss ist wirklich zum lachen ;).

  2. Grainger sagt:

    Das ist natürlich Geschmackssache, aber mir persönlich gefällt der grafische Stil einfach nicht (ich habe nichts gegen eine Cartoongrafik, aber die ist mir einfach zu schlicht und zu «eckig»).

RSS-Feed abonnieren