Dieses Blu-ray-Gedöns

Blue-rayMan kann wirklich nicht von mir behaupten, dass ich technikfeindlich wäre. In Zeiten — damals — als ich noch einen Fernseher hier stehen hatte, stand obenauf sogar ein DVD-Player. Und das ist schon etwas länger her — die breite Masse zeichnete Thomas Gottschalk noch per VHS auf. Heute gibt es immer noch diese gute, alte DVD-Technik. Die eine oder andere Scheibe hat sich in den Jahren in mein Regal gesellt. Schon sehr fein. Nun gibt es aber auch Blu-ray — der große Sieger im Fomatkrieg, Blu-ray gilt, seitdem Toshiba die Einstellung von Produktion und Weiterentwicklung der HD-DVD verkündet hat, als der Nachfolger der DVD in den Regalen. Doch mal im Ernst: Ist Blu-ray nicht eher ein Ladenhüter? Wann immer ich im Elektrofachmarkt bummeln gehe, ist die DVD-Abteilung gut besucht. Zumindest die Regale mit den normalen DVDs. Vor den Blu-ray-Regalen jedoch herrscht gähnende Leere. Ist auch wirklich kein Wunder. Die Preise für Blu-ray-Filme sind unverschämt, der Sammler schreit ob der DVD-Cover mit blauem Rand laut auf. Nutzt hier schon wer die Blu-ray-Technik? Hat wer vor, das in naher Zukunft zu tun? Ist Blu-ray wirklich die Zukunft oder wird sie von den Kunden ignoriert werden? Oder gehört man langsam zum alten Eisen, um nur noch von den alten Kriegsverletzungen zu zehren?

,

17 Antworten zu “Dieses Blu-ray-Gedöns”

  1. derhans sagt:

    Also erstmal denke ich, dass der Lebenszyklus der Blue Rays nochmal erheblich kürzer werden dürfte als der der DVDs. In naher Zukunft kommen Filme wie Musik vermutlich eher auf Flash speicher oder gleich aus dem Netz.

    Auf dem Blue Ray Markt wird sich denke ich einiges im Weihnachtgeschäft tun, sprich Geräte und Medien werden deutlich im Preis nachlassen, genauso wie geeignete Fernseher.

    Ich für meinen Teil werd mir wohl Anfang nächstes Jahr so ein Teil kaufen, aber mehr weil mein betagter DVD Player so ganz allmählich den Löffel abgibt und bei einem Neukauf kann ich auch gleich den nächsten Technologiesprung mitmachen…

  2. exorbitant sagt:

    Nicht Sony, sondern Toshiba hat das Ende seines Standards verkündet. Ich freu mich hier trotzdem an meinen günstig erstandenen HD-DVDs. Schade eigentlich, daß die Vorteile des unterlegenen Standards erst nach dessen Ableben publik wurden. Ich hab ja bis zu letzt gehofft, daß der Abverkauf in Wirklichkeit nur Sony in Sicherheit wiegen sollte, während seitens Toshiba weiter an der Marktdurchdringung gearbeitet wurde…

  3. Oliver sagt:

    Ein paar dieser Antworten allgemein zu Hi-Def-Formaten finden sich sicherlich hier 😀

    >Über kurz oder lang wird man wohl keine Chance haben dem zu entgehen

    Die Zukunft liegt eindeutig im Download/Streaming. Und ich denke — alas ich mags nicht wirklich — Apple wird da mit AppleTV über kurz oder lang ähnliches losstoßen wie bei iTunes. Problem letztendlich ist die Zuverlässigkeit der Inet-Leitung.

    Blu-Ray hat jedoch ein anderes Problem, mit dem Player per se ist es nicht getan. Man benötigt auch entsprechende hochauflösende Displays, dazu kommt der Kopierschutz usw. der auch beim Display usw. Anwendung findet. Der Spaß ist also teuer, die DVD setzte sich richtig durch mit den billigen Fernost-Player. Vorteil, reguläre Glotze langte völlig wegen dem üblichen Format. Mit Bluray auf der Normalo-Glotze oder den von vielen vorschnell — da günstig — erworbenen 800×600 LCD wird das jedoch nichts. Es fehlt wie bei der SuperAudioCD der Anreiz umzusteigen. Von LP zur CD war ein Unterschied zu bemerken, von VHS zu DVD ebenso — von DVD zu Hi-Def erst einmal nicht, erst wenn man die Kette von der Scheibe bis zum optischen Genuß adäquat und somit mehr als sündhaft teuer geschlossen hat.

    Darüber hinaus ist Blu-Ray per se, hier als Synonym für Video-Inhalte genutzt, natürlich ein zukünftiger Faktor. Da anders als bei HD-DVD ist es einfach nur als Speichermedium konzipiert und das wird sich logischerweise durchsetzen — diverse Archive reiben sich jetzt schon die Hände btw. setzen schon ein (u.a. — Redundanz ist Pflicht).

    Video-Player — Standalone Geräte — müssen Mpeg2, Mpeg4 AVC und Windows WMV (VC1) abspielen können. Pferdefuß bei der ganzen Angelegenheit — die Studios können zukünftig bestimmen wo der Inhalt ausgestrahlt wird. Sprich z.B. Auflösungen für analoge Übertragungen fallen flach etc. Dem widersprach man zwar noch just, aber man kennt ja die überzogenen Handhaben bisher um das «Eigentum» zu schützen. Insofern ein no-go, ob der ganzen möglichen Gängelungsmechanismen. Aber das wird Otto-Normal eh nicht jucken …

    Der Wechsel wird sich vollziehen, spätestens wenn PC-Hardware recht günstig wird usw. Das Momentum einer DVD kann Blu-Ray — als Träger für Filminhalte — imho jedoch nicht mehr erlangen.

  4. Andy sagt:

    Ich finde, der Zugewinn an Bild– und Tonqualität beim Wechsel von DVD zu BluRay fällt längst nicht so bahnbrechend aus, wie weiland von VHS zu DVD.

    Daher sind die derzeit noch recht hohen Preise der Abspielgeräte und Filme in meinen Augen nicht gerechtfertigt.

    Ich werde also vermutlich warten, bis die Player für unter 100€ bei Lidl im Regal stehen, oder ich mir irgendwann mal einen Rechner kaufe, in dem bereits ein BluRay-Laufwerk steckt.

  5. Marcel sagt:

    ich nutze bluray durch die ps3 schon eine weile. ich bin eigentlich ganz angetan davon, allerdings weil ich auch den entsprechenden LCD besitze. es ist selbst im vergleich mit einer hoch skalierten DVD ein himmelweiter Unterschied.

    ich denke, highdef wird sich dann durchsetzen, wenn LCD fernseher mehr und mehr die mehrheit gewinnen. das passiert einfach weil der preis fällt und röhre so gut wie tot ist (abgesehen vom kleinformat, da gibt es wohl noch einige).

    welches format hd dann haben wird ist schwer zu sagen. ich würde sagen, für die nächsten paar jahre BR danach mal sehen. sachen wie Apple TV oder auch Microsoft über die XBox (dort Filme sogar in HD) funktionieren so zwar schon ganz gut, der spaß hört aber auf, sobald provider merken, wie stark ihre netze durch einen HD film belastet werden. in den USA zb werden die Traffic beschränkungen schon wieder nach unten gedrückt.

    btw, nach meiner erfahrung sind BR filme nicht mehr so viel teuer wie die selbe DVD (wenn der Film neu ist). im saurn hier in leipzig kostet eine BR 20 €. ich kauf dann halt wirklich nur filme die sich auch lohnen.

  6. Marcel sagt:

    noch nachschieben möchte ich, dass ich allerdings glaube, dass BR wie auch HD niemals den markt wie DVD beherrschen wird. da brauch ich einfach nur meine mutter als beispiel anführen: die nutzt nen festplattenrekorder, nimmt sachen aus dem TV in «mittlerer» qualität auf, hat artefakte etc im bild und ist zufrieden, obwohl sie es mit einem tastendruck besser haben könnte 😀

  7. Yuri sagt:

    Also ich brauch sowas nicht… mein Fernseher ist ohnehin so alt, dass ich vermutlich gar keinen Unterscheid bemerken wuerde. Ausserdem sind mir die Blu-Ray-Filme bei weitem zu teuer — ich kaufe ja selbst DVDs nur reduziert.

    Und fuer Download-Kram werd ich nie was blechen… an meinem PC kann man nichts vernuenftig kucken, ausserdem ist meine Internetverbindung eine Katastrophe.

  8. slowcar sagt:

    blue-ray rips sind grossartig 😉

  9. JR sagt:

    Ich nutze die PS3 als Blue-Ray-Player und habe auch den entsprechenden HDTV.

    Das gezeigte Bild finde ich absolut überragend und ist wirklich nicht mit dem einer Pal-DVD zu vergleichen.

    Anstatt den Blue-Ray-Film für viel Geld zu kaufen, kann man diesen auch für ca. 4€ für mehrere Tage ausleihen.

    Muss halt jeder selbst entscheiden, ob ihm das 1000€-2000€ Wert ist.

    Kino ist eh unerreichbar..

  10. Oliver sagt:

    >Kino ist eh unerreichbar..

    Man könnte auch die Aussage treffen: hey ich esse gerne Äpfel — Birnen sind crap. Das Geschmäckle eben. Hi-Def Inhalte braucht man sich nur einmal auf einem 19″ anzuschauen, eine Wucht. Kristallklar — keine Frage. Aber um tatsächlich etwas davon zu haben, ich meine jetzt nicht Kinder in ihrem Zimmer, braucht man ein imposantes Equipment, um entsprechend das große Wohnzimmer adäquat audiovisuell versorgen zu können.

    >ist wirklich nicht mit dem einer Pal-DVD zu vergleichen.

    Man kann das obige Zeugs auch lesen, mit regulärem Equipment ist es Jacke wie Hose im Wohnzimmer ob das Ding nun Blu-Ray oder DVD heißt.

    Meine DVD-Sammlung seit 1998 zu ersetzen würde einen enormen Aufwand bedeuten und ist auch nicht ob der feineren Darstellung gerechtfertigt, primär geht es mir um den Inhalt, sekundär um die dargereichte Qualität. Wenn das mal in Relation zu VHS Vs DVD steht bin ich sofort dabei :-) Aber ich bin auch derjenige, der die originale Kino-Fassung von StarWars anno 1977 liebt und den digital überarbeiteten Crap nur lausig findet. Und heutige Filme haben in der Regel mehr Junk-Kaliber, denn Sammel-Faktor.

  11. JR sagt:

    > …mit regulärem Equipment ist es Jacke wie Hose im Wohnzimmer ob das Ding nun Blu-Ray oder DVD heißt.

    volle zustimmung!

  12. nils sagt:

    Solange die neuen Standards nur mehr Restriktionen mit sich bringen halte ich mich fern davon. DVDs kaufe ich erst seitdem Regionalcodes nicht mehr von Interesse sind und ich mich nicht mehr von den Herstellern zwingen lassen muss, bestimmte Sprachen nur mit Untertiteln gucken zu müssen (siehe Pulp Fiction, Brassed Off!).
    Auch die Film-Industrie hat nicht mitbekommen, dass der Kunde Medien haben will die er beliebig auf allen Geräten abspielen kann, eine DVD die nicht am PC läuft (und damit auch nicht auf einem Laptop der per Kabel an den Fernseher soll falls mal kein DVD-Player da ist) ist nichts Wert und kein Mensch kauft nen Film einmal für PC und einmal für Fernseher…
    nils

  13. Mathias sagt:

    > Meine DVD-Sammlung seit 1998 zu ersetzen würde einen enormen Aufwand bedeuten

    So würde ich an die Sache nie herangehen. Warum sollte man seine DVDs ersetzen wollen? Ich gebe ja zu, ich kaufe keine DVDs mehr, aber das liegt daran, dass ich geduldiger geworden bin. Ich muss nicht mehr alles sofort haben. Eine Lektion, die ich der Industrie verdanke, die Erstkäufer von Staffelboxen damit «belohnen», dass am Schluss eine Komplettbox mit Bonusmaterial erscheint.

    Die letzte DVD-Box, die ich mir zugelegt habe, war die Staffel 10 einer TV-Serie, damit ich die komplett im Schrank stehen habe. Neuere Serien können warten, und die hole ich mir dann bei Interesse auch gleich auf BD oder was immer das Format dann sein mag.

    Es gibt vielleicht ein oder zwei Filme, die ich mir noch mal auf BD kaufen würde, sofern sie denn so erscheinen. Aber das muss sich dann auch lohnen. Davon abgesehen behalte ich meine DVDs, denn die sind ja nicht automatisch schlechter, nur weil es jetzt hochauflösende Formate gibt.

  14. Oliver sagt:

    >So würde ich an die Sache nie herangehen. Warum sollte man seine DVDs ersetzen wollen?

    Wenn ich etwas auf die Qualität geben würde, wäre das die logische Konsequenz.

    … denn

    >Und heutige Filme haben in der Regel mehr Junk-Kaliber, denn Sammel-Faktor.

    warum sollte ich also anders vorgehen? Wenn Blu-Ray ginge es mir um die Veredelung bestehenden Materials.

  15. Raven sagt:

    Wiedergabegeschützte Medien sind für mich nicht von Interesse. Daher lasse ich Blue… (Blu? Schreibt man das wirklich so? Süß.) …-ray genau wie die DVD aus. Naja, vllt. klappt’s ja in der nächsten Runde.

  16. Marcel sagt:

    zum thema veredelung: das ist bei dem format wirklich interessant, wenn denn der orignal film nochmals ordentlich uebertragen wird. so geschehen zum beispiel bei blade runner, was in HD wirklich eine freude für das auge ist.

    BR filme sind halt nur für den PC dank HDCP fast nichts, da monitore mit HDCP unterstützung teuer bzw selten sind. bei fernsehern ist das nicht so das problem, da HD Ready die unterstützung von HDCP vorschreibt.

  17. Prospero sagt:

    Momentan sehe ich nicht so recht ein warum ich wechseln sollte. Große Bildvorteile habe ich eh nicht, ein neuer Fernseher kommt nicht ins Haus solange es die Röhre noch tut — gilt auch für den Monitor — und ansonsten sind die BD-Preise momentan einfach nur überteuert. Vom verfrelltem blauem Rand beim Cover mal abgesehen, der jedes Cover zu einem cthulhoiden Beleidigungsteil macht…
    Ad Astra

RSS-Feed abonnieren