dies lunae — Häppchen für unterwegs

Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt.
Mark Twain

Am 13. September 1956 erblickte die erste Festplatte das Licht der Welt bei IBM, knapp eine Tonne schwer und so groß wie zwei Kühlschränke, faßte dieses Stück Hardware ca. 5Mb. 50 Jahre Harddisk, wenn man bedenkt mit was man da heute jongliert …

Schwenken wir sogleich rüber von echter Innovation zu Größenwahn,

?Bill war der echte Innovations-Champion, der uns zur Expansion in neue Bereiche getrieben hat», sagte Ballmer den Wall-Street-Experten. «Ich musste nie der oberste Innovationstreiber sein.» Nun müsse er in Gates’ Schuhe schlüpfen und sicherstellen, das Microsoft voranschreite und mit neuen Produkten und in neuen Märkten erfolgreich sei.
TecChannel

Microsofts ehemaliger Marktschreier und Wadenbeißer möchte in die Fußstapfen Gates treten. Mal ehrlich, ich mochte Gates nicht in seiner Rolle bei Microsoft, aber Ballmer als Ersatz? Hägar der Schreckliche läßt grüßen 😉

Bleiben wir bei Unsinn, diesmal gefährlicher Natur, der EU Ministerrat möchte Biometriedaten schon von 12jährigen, die einzelnen Mitgliedsstaaten können das natürlich noch runtersetzen. Getickert via Schockwellenreiter. Die Terroristen werden auch immer jünger und die Argumentationen immer debiler …

Dann gibts da auch noch News für diese seltsame Blogosphäre oder auch Blogfamilie, whatever. Fünf Prozent der Deutschen bloggen, befragt wurde im Auftrag von Focus 1010 ausgewählte, repräsentative(?) Leute. Bloggten diese auch oder sahen sie nur nach Bloggern aus? 😉

Und einen Softwaretipp gibts heut auch noch, wenn dieser auch längst nicht mit dem von Chris mithalten kann, aber wenn es interessiert. Eine Beta von Windows Live Mail, dem Ersatz für Outlook Express.

Apropos Software, Linus Torvalds mag auch die zweite Fassung der GPL nicht, erstens interessiert ihn die Regulierung der Hardware nicht, zweitens hat er den Eindruck das man auf Seiten der FSF nicht an einer Diskussion interessiert sei.
Interessant auch ein Interview mit Eric Raymond von 2005 bezüglich der GPL allgemein und der kommenden GPL3.

It’s 2005, not 1985. We’ve learned a lot in the last 20 years. The fears that originally led to the reciprocity stuff in GPL are nowadays, at least in my opinion, baseless. People who do what the GPL tries to prevent (e.g., closed source forks of open source projects) wind up injuring only themselves. They trap themselves unto competing with a small in-house development group against the much larger one in the parent open source project, and failing. ESR

Auf roothausen wurde ich noch auf einen netten Link aufmerksam, Microsoft: Die Welt in den Händen eines Software-Giganten. Wirklich lesenswert.

Indess schlägt sich Missi mit ganz weltlichen Dingen herum, nämlich mit Außerirdischen, die mit Debilitätsstrahlen das IRC infiltrieren 😀

Zitat des Tages :)

Ich habe keine Lieblingsweblogs. Bei allen Weblogs (inklusive myself) schwankt Qualität, Output und Interesse am Inhalt kontinuierlich. Wie soll man da ein Lieblingsweblog haben.
Rabenhorst

Sollte das Credo der Blogosphäre werden .…

Last not least, aber nicht minder wichtig, die Greueltaten, die sich im nahen Osten abspielen. Wie immer ohne Parteinahme, ich halte beide Parteien für Idioten und diese im Westen, die für diese oder jene Partei gute Worte finden können sich in die Reihe der unmenschlichen Vollposten einreihen. Was soll man da viel kommentieren, analysieren, hinterfragen? Idioten bleiben nunmal Idioten, egal wie man sie umschreibt! Da muß gehandelt werden, jeder Staat der zögert und schöne Argumente hervorzaubert macht sich mit schuldig am Mord der Zivilbevölkerung auf beiden Seiten.

5 Antworten zu “dies lunae — Häppchen für unterwegs”

  1. siggi sagt:

    Chris:«Wie immer ohne Parteinahme, ich halte beide Parteien für Idioten«
    aber der Klügere, in diesem fall der Stärkere sollte ein wenig schlauer sein und sich nicht so provozieren lassen. Für mich sieht es eher so aus als hätten sie nur auf so einen Moment gewartet um dann einen Rundumschlag zu veranstalten…Ich denke nicht, dass die wirklich glauben ‚dass ein verschleppter israelischer Soldat diese Angriffe rechtfertigt

  2. Oli sagt:

    Erstens heiße ich nicht Chris und zweitens gibts bei Idioten keine Logik. Desweiteren wäre es recht kurzsichtig den seit Jahrzehnten schwelenden Konflikt auf die Entführung der Soldaten zu reduzieren.

  3. siggi sagt:

    upps…shame on me…verzeih mir Oli

  4. Oli sagt:

    Mit den Idioten meine ich natürlich die Kriegsparteien.

  5. Chris sagt:

    *g*

    Btw, zu den 5% der Deutschen, die bloggen, hat sich netzpolitik.org ein paar Gedanken gemacht. Typisch FOCUS und Konsorten halt:

    http://netzpolitik.org/20.….eutsche/

RSS-Feed abonnieren