Die Zukunft von F!XMBR und der angeschlossenen Funkhäuser. Was war. Was wird.

ProjektWas waren das noch für Zeiten, als Oliver und ich, nachdem wir über mehrere Jahre auf diversen Foren als Moderator und auch administrativ tätig waren, unser erstes eigenes Forum eröffnet haben. Damals, ja damals reichte ein kleines Webpaket — ich weiß es gar nicht mehr so genau. Ich glaube 10 GB Traffic — was wir damals für enorm viel gehalten haben — waren inklusive. Wenige 100 MB Webspace — und wir legten los. Das Forum wurde dann eingestellt — und F!XMBR wurde gestartet. Die Besucher, der Traffic praktisch alles steigt seitdem Quartal für Quartal an. Allein der Traffic dürfte bald die 100 GB-Grenze überschreiten. Da reicht ein kleines Webpaket nicht mehr aus — zumal es ja nicht nur um F!XMBR geht. Der IST-Zustand:

Nachdem die Performance-Probleme nicht mehr zu tolerieren waren, liegt wie bereits erwähnt, F!XMBR nun auf zwei verschiedenen Servern. Natürlich sind es nicht zwei einzelne Server — zwei (große, unseren Bedürfnissen angepasste) Webpakete auf 2 unterschiedlichen Server. Um genau zu sein. Dazu kommt from hades, welches auf einem der beiden Server liegt. .get privacy wurde eingestellt, meine kleine Privatdomain liegt zur Zeit brach.

Dazu kam bisher der get-privacy.de-Jabberserver. Der liegt auf einem eigenen vServer — wie bekannt war die Abmachung mit meinem Hoster: Banner auf .get privacy und der vServer wird kostenlos gestellt. Soweit so gut, so weit so schlecht. .get privacy gibt es nicht mehr — damit ist diese Abmachung hinfällig.

Hinzu kommt nun bald ein neues Projekt an dem Oliver und ich arbeiten. Wer die letzten Wochen verfolgt hat, kann sich denken, um was es geht. Wer betatesten möchte, kann sich gerne bei uns melden. Dieses Projekt muss auf Performance-Gründen ebenso auf einem eigenen (v)Server laufen. D. h. es läuft bereits — im Moment ist Finetuning angesagt.

Das sind natürlich viele Baustellen auf einmal — wer hätte damals schon gedacht, dass aus einem kleinen Forum viele neue Ideen entstehen. Da ich mich privat im Moment — wie bereits erwähnt — in einer Phase der Neuorientierung befinde, müssen natürlich auch die Kosten so gering wie möglich gehalten werden. Wir haben länger überlegt — und dann bin ich mit meinem Hoster in Verhandlung getreten. Wie schon in der Vergangenheit, haben wir freundschaftlich eine sehr gute Lösung gefunden.

  1. F!XMBR, from hades, get-privacy.info bleiben wie sie derzeit sind. Das Loadbalancing für F!XMBR funktioniert ohne Probleme. Warum also an dieser Baustelle etwas ändern. Wenn wer die Domain get-privacy.info übernehmen möchte, kann er sich gerne melden. Angebote an meine E-Mail-Adresse. Wenn ein Nachfolgeprojekt mit den Themen Datenschutz und Privatsphäre entstehen soll, wäre ich sogar bereit, die Domain kostenlos zu übergeben.
  2. Der neue vServer wird eine Nummer größer, so dass das neue Projekt dort ohne Probleme laufen kann, wie auch unser (neuer) Jabberserver. Unser Jabberserver wird zukünftig auf die neue Domain laufen. Nach dem Datencrash und wenigen danach folgenden Neuanmeldungen ist das möglich ohne großartig die User zu verärgern. Zudem hätte man dann im neuen Projekt alles einheitlich. Ein alter Zopf wird abgeschnitten, ein neuer entsteht — der neue Projektname ist schon sehr fein ausgesucht.
  3. Der vServer selbst von get-privacy.de wird abgestellt. Was mit der Domain geschieht, ist noch nicht entschieden — vielleicht das gleiche wie mit der großen Schwester. Anyone?
  4. Die Finanzierung: Ich bezahle für das ganze Paket zukünftig einen kleinen Obulus. Dafür wird für Suchmaschinen-Besucher demnächst ein Banner hier wie schon auf .get privacy angezeigt. Die Abmachung ist dieselbe wie damals: Ein Banner gegen Server-Power. Da wir ein paar Google-Besucher haben, ist die Abmachung: Nur für Suchmaschinen-Besucher wird der Banner angezeigt. Für die Stammleserschaft bleibt alles beim Alten.
  5. Warum kein eigener Root-Server? Diese Frage wurde mir bereits gestellt. Gute Frage. Zumal sicherlich mit einer ähnlichen Abmachung ein Root-Server zu finanzieren wäre. Wir sind bei unserem bisherigen Hoster gewachsen, er hat uns immer geholfen, auch mitten in der Nacht. Bei der einen oder anderen Nebenabsprache reichte immer ein Händedruck — oder ein Essen bei Schweinske auf dem Kiez. Ich kenne den Chef persönlich, privat, er ist ein guter Freund. Wir waren einmal zu einem anderen Anbieter gewechselt — ein sogenannter Großer. Nie wieder. Jetzt weiß ich, wir sind keine Nummer, es wird sich noch persönlich um uns gekümmert. Die Leistungen und die Preise stimmen. Das sollte eigentlich schon reichen. Doch auch ganz ehrlich: Die Arbeit, die ein eigener Root-Server macht, erst recht, wenn man mit dem Mammut F!XMBR umziehen müsste, da können wir sehr gut drauf verzichten. Da bleiben wir doch lieber auf mehreren Baustellen, können, wenn nötig, die eine oder andere kurzfristig umleiten, mehr Performance zuführen, was auch immer. Ich finde diese Lösung hervorragend.

Das war es auch schon — diese Änderungen werden in den nächsten Tagen umgesetzt. Das neue Projekt wird bald gestartet — für den Stammleser von F!XMBR ändert sich nichts. Wir sehen uns hier, auf from hades oder vielleicht sogar auf, bei, mit unserem neuen Spielzeug. :)

, , ,

10 Antworten zu “Die Zukunft von F!XMBR und der angeschlossenen Funkhäuser. Was war. Was wird.”

  1. robo47 sagt:

    Woher kommen denn die Performance-Probleme ?
    Aufgrund so vieler Besucher ?
    Zu viele Suchmaschinen die zu oft am Tag die Seite scannen wollen (Yahoo beispielsweise?) .
    Zu viele böse Bots ?
    Oder produziert das WordPress einfach zu viel Last ?

  2. Chris sagt:

    Da spielt wohl alles zusammen. Wir haben nach mehrtägiger Beobachtung keinen «Schuldigen» direkt ausmachen können. Man darf nie vergessen. Wir saßen hier mit F!XMBR auf einem ganz normalen Webpaket, auf einem Server, auf dem noch mehrere andere Kunden ebenso ihre Webpräsenz haben.

    F!XMBR ist einfach zu stark gewachsen.

  3. caschy sagt:

    Ich habe auch — ohne Downloads — ca. 120+ GB Traffic.

  4. Oliver sagt:

    Traffic alleine macht den Braten nicht fett, auch wenns eine Größe im Zusammenhang mit der Börse darstellt.

  5. kobalt sagt:

    «der Traffic dürfte bald die 100 GB-Grenze überschreiten»

    Qualität setzt sich am Ende eben doch durch. Glückwunsch.

  6. phoibos sagt:

    ad 4: warum kein amazondingenslink auch für die stammuser?

    so oft kauf ich nu nix, aber warum sollte ich nicht meine einkäufe bei amazon über euer partnerprogramm erledigen?

    ciao
    phoibos

  7. Chris sagt:

    Ich bin bei Amazon nicht angemeldet… 😀

  8. Oliver sagt:

    phoibos nach beinahe sieben Jahren die wir uns kennen noch so eine Frage? 😉

  9. Bernd sagt:

    @robo47:
    Woher kommen denn die Performance-Probleme?

    MySQL?! 😉

  10. Solarix sagt:

    @betatesten, ich bin dabei und wenn ich Euch helfen kann, lasst es mich wissen. 😉

RSS-Feed abonnieren