die seltsamen Wege der Justiz

Schriftlich gelobt wurden unter anderem die gültige Windows-Lizenz, die große Festplatte, die Schnelligkeit und die «klare Multimediaausrichtung des Systems».

heise

Kurzum: der Rechner eines Filesharers wurde beschlagnahmt und soll ob der tollen Ausstattung in Zukunft die Arbeitsrechner der Ermittler zieren? Gaudi? Ente? Wenn nicht, würde sich hier die Exekutive wohl ein einmaliges Armutszeugnis ausstellen, denn der Lobpreisung nach zu urteilen, kennt man solch wundersame Gerätschaften in den heiligen Ermittlungshallen überhaupt nicht. Ich weiß jetzt nicht wie man das ganze nennt, aber ganz koscher ist das auch nicht …

Eine Antwort zu “die seltsamen Wege der Justiz”

  1. Prospero sagt:

    Schreiben wir es mal so: WUNDERN würde mich das überhaupt nicht — ich habe da Dinge gehört…
    Erklärt aber auch warum es Weblog wie das des Fiesen Admins gibt. *g*
    Ad Astra

RSS-Feed abonnieren