Die Rückkehr des Hundeflüsterers

Ich war heute gestern nebenan im Park, die frische Luft genießen. Als ich so den Weg entlang schlenderte, überholte ich eine ältere Dame mit ihrem kleinen, verspieltem Rauhaardackel. Was freute sich der Hund, mich zu sehen, als er mich entdeckte. Was hat er gebellt, mich angsprungen, eine wahre Freude — und als ich mich dann runterbeugte, hatte ich kurze Zeit später saubere Ohren. Und dann sagte die ältere Dame, sie sind es, der Hundeflüsterer. Und sie lächelte mich an, wie es nur ältere Damen können. Und da wusste ich, ich kannte die beiden. Nach 5 Monaten erinnerte sie sich noch an mich — und ich mich natürlich an sie. Der Hund, der tat eh so, als würden wir uns seit 20 Jahren kennen. Ich bin dann ein ganzes Stück mit ihr mitgegangen. Wir führten ein wunderbares Gespräch — welches mich verdammt neidisch gemacht hat. Wessen einzige Sorge im Alter ist, dass der Hund, durch unzählige schäbige Medienberichten , irgendwann mal von der Gesellschaft und der Politik missbilligt wird, wessen einzige Sorge ist, dass der kleine Rauhaardackel irgendwann einmal im Park nur noch angeleint ausgeführt werden darf, der führt ein wahrlich ausgefülltes Leben. Und wenn ich ein stückweit diese Sorgen zerstreuen konnte, war es heute gestern ein rundum gelungener Tag. :)

RSS-Feed abonnieren