die RIAA muß es auch beweisen

In another closely followed case, UMG v. Lindor, a federal judge has ruled that the RIAA will have to show that Lindor actually shared music, a higher burden than demonstrating that she made the files available for download.

ars technica

Während man bei uns derlei Feinheiten überhaupt noch gar nicht kennt bzw. wahrnehmen möchte, greift diese Art von Verständnis, gemeinhin als Logik bezeichnet, in den Staaten immer mehr um sich. Mit Einschüchterungswellen, wie es z.B. unsere Vereine gerne tun, ist es nämlich alleine vor dem Gesetz und der Verfassung nicht getan, man muß auch beweisen können was man letztendlich beklagt. Und genau an diesem Punkt wirds nämlich recht knifflig, da kann man eben nicht mehr von Fantastillionen fabulieren, die einem da hypthetisch durch die Finger glitten ob des raubenden Kopierers. Wobei ich letztere ausufernede Schwachmaten keineswegs toleriere, aber die Aussetzung demokratischer Grundsätze ist ebenso wenig zu tolerieren.
Insofern muß die RIAA nun beweisen, das ein Filesharing auch tatsächlich stattfand, die bloße Sichtbarkeit des Angebots ist jedenfalls nichtig.

Eine Antwort zu “die RIAA muß es auch beweisen”

  1. […] Und zwar die Lobby der Musikindustrie versuchen mal wieder in letztere Minute doch noch WildWest-Methoden im Deutschen Recht zu verankern. Die von Zypries eingeleitete Aufweichung der Privatsphäre geht den Herren noch nicht weit genug, die sogenannte Kreativwirtschaft, versucht verlorenen Boden wett zu machen, indem man mit brachialer Gewalt vorzugehen wünscht. Von mind. 1000 Anzeigen pro Monat ist da die Rede, wahrscheinlich auf ähnlichen Fantasiedaten basierend wie in den USA. Meiner Meinung ist der einzige Weg aus dem Dilema eine Pleite der Musik/Filmindustrie hier als auch in den Staaten, da stehen genügend Gruppen, independent Labels, Filmemacher etc. in den Startlöchern, um die entstandende Lücke qualitativ aufzufüllen. Sicherlich ist das in naher Zukunft recht illusorisch, aber die Industrie arbeitet zumindest in diesem Bereich aktiv mit […]

RSS-Feed abonnieren