Die PC Welt und die Unabhängigkeit

So ab und zu schaue ich dann mal auf den Seiten der (deutschen) PC-Zeitschriften vorbei — und sei es nur, weil dort manchmal ein Software-Update schneller zu finden ist, als an anderer Stelle. Heute war mal wieder die PC Welt am Zug. Da fiel mir doch glatt folgender Text ins Auge:

PC Welt Eraser

Aufgrund Olis sehr guten Artikels habe ich da einfach mal geklickt — und war erschlagen von so viel Objektivität. Okay, dass im Artikel die kommerzielle Variante als besser angesehen wird, damit kann und muss man auch leben — die Kollegen dort haben halt bessere Prüfmethoden im Einsatz, als der normale Anwender.

Was mich jedoch lachen staunen lässt, ist die Tatsache, dass in einem Test zu Heidi Eraser 5.8 ausschließlich Links zur kommerziellen Konkurrenz zu finden sind. Das ist doch mal interessant. Zum getesteten Produkt selbt, findet sich kein Link zur offiziellen Homepage.

Ich gehe davon aus, dass dies selbstverständlich ein Versehen der Kollegen aus der PC Welt-Redaktion ist, und liefere hiermit den Link zum sehr guten Heidi Eraser nach:

Heidi Eraser Homepage

Heidi Eraser Download

Porentief rein

Bildzitat: pcwelt.de

7 Antworten zu “Die PC Welt und die Unabhängigkeit”

  1. Oli sagt:

    Das kommerzielle Ding kann DOD und Gutmann

    http://www.claviscom.de/p.….dex.html

    Heidi Eraser weitaus mehr, ich nehme mal an Schredder nutzt per default DOD, damit könnte man schon den Performance-Vorteil erklären — denn bei Eraser ist es Gutmann und Gutmann geht 35x drüber 😉

    U.S. Standard, DoD 5220.22-M (ECE) -> 7 Durchläufe. oder wenns gar diese ist U.S. Standard, DoD 5220.22-M (E) nur drei Durchläufe.

    http://www.heidi.ie/erase.….ures.php

  2. […] Ja, es ist nicht einfach mit den Worten Transparenz, Offenheit, Ehrlichkeit. Nachdem ich Euch hier einen Trackback gesendet hatte, es keine Reaktion gab, hatte ich Euch eine eMail geschickt. Nachdem ich dann von Eurer Readaktion keine automatische Rückantwort bekommen hatte, sondern eine Nachricht, dass meine Nachricht an den zuständigen Redakteur geleitet wurde, gab es ja (für Euch) ein wenig Hoffnung. Der Ist-Zustand heute: Der Trackback wurde wohl nicht angenommen, sehr wahrscheinlich gelöscht. Ich werde geflissentlich ignoieriert, aber Ihr habt wenigstens die URL zu Heidi Eraser in Euren Artikel nachgepflegt. Ein trauriges Bild, was Ihr in den letzten Tagen abgegeben habt. So trägt dieser Artikel die Überschrift Liebe PC Welt und nicht Liebe Kollegen — das muss man sich verdienen. Von diesem Status seid Ihr weit entfernt. Traurig, sehr traurig für eine Publikation, die sich PC-Zeitschrift nennt. […]

  3. Chris sagt:

    DBAN — Dariks Boot and Nuke ist auch interessant, einfach von Diskette oder USB-Stick booten und sämtliche Festplatten werden sicher gelöscht.

  4. Chris sagt:

    THX für den Tipp Chris, und hier die Homepage.

  5. Oli sagt:

    Nun der Vollständigkeit halber noch ein altbekanntes Tool zur kompletten Vernichtung der Platte, Active Kill Disc, schrubbt alles leer und das für lau :)

  6. Ach, nun seid’s doch net so hart zu den Jungs von die PC-Welt. Sie machen doch nur das, was ihre Kolleginnen bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung auch tun: Tendenzberichterstattung.

  7. Chris sagt:

    Das Ding hatte ich gestern bei Dir gelesen, auch son Hammer — aber Opa mit Brötchen in der Hand am Sonntagsfrühstückstisch wettert wieder…

RSS-Feed abonnieren