Die Beleidigungen der Doro Bär

area_51_620
Foto: F!XMBR

Im Internet ist es immer wieder schön zu beobachten, wenn Menschen, besonders, wenn sie bekannter sind, ihre Hose runterlassen. Doro Bär gehört zu dieser Sorte Menschen:

Ich twitterte:

Was vom Tage übrig blieb:@peteraltmaier und @DoroBaer haben Ansgar Haveling nicht widersprochen. Haveling spricht für die Union. #merken

Die Antwort:

@csickendieck Was vom Tage übrig bleibt: pöbelnde Nullchecker! #facepalm

Meine Reaktion:

@DoroBaer Ein wenig mehr Respekt bitte. Ich habe Sie nicht beleidigt. Was glauben Sie eigentlich, wer Sie sind?

Darauf Doro Bär:

@csickendieck Nur bewußt Falschinfos gestreut! Das lasse ich mir auch und gerade auf Twitter nicht gefallen. Wer ist hier respektlos?

Mein letzter Versuch:

@DoroBaer Retweeten reicht manchmal nicht aus. Eine direkte Ansage wirkt manchmal Wunder. Kommt die nicht, ziehen Menschen ihre Schlüsse…

Und Doro Bär noch einmal:

@csickendieck Dann haben Sie ja noch weniger kapiert, als ich dachte… Im Gegensatz zu allen anderen meiner Follower.

Ich habe dann nicht mehr geantwortet. Ich habe es in meinem Alter nicht nötig, mich von so einem jungen Ding anpöbeln zu lassen. Da fehlt es offensichtlich an Erziehung. Vielleicht sollte sie noch einmal ins Elternhaus zurück und sich das Wort Benehmen buchstabieren lassen. Da fehlt offensichtlich Etwas. Ich habe sie nicht beleidigt und angegriffen und sie reagiert wie eine Furie doch sehr befremdlich. Naja, wer es mag.

Positiv ausgedrückt: Twitter ist nun endgültig im Mainstream angekommen. Wenn Politiker schon anfangen, zu beleidigen ohne dass es dafür einen Grund gibt. 😉

Lasst Euch also nicht von Politikern wie Doro Bär und Peter Altmaier Sand in die Augen streuen. Das Internet ist für die Union ein Hort von Kriminellen, welches im Sinne der Contentindustrie reguliert, ggf. geschlossen werden muss. Unionspolitiker sind nicht Volksvertreter, sondern sind der ausführende Arm der Contentmafia. Das hat die Aufregung rund um Ansgar Heveling heute sehr deutlich gemacht.

Disclosure: Ja, ich bin auch kein Kind von Traurigkeit. Hier lasse ich mir aber nichts vorwerfen. Bei Peter Altmaier finde ich es sehr schade, dass er offensichtlich nach seinem Christian-Tweet (Anm: Wulff ist gemeint) den Mut verloren hat. Bei Doro Bär bleibt die Erkenntnis: CSU halt. Und natürlich weiß ich (mittlerweile) auch, dass der Troll Ansgar Heveling heißt…

, , , , , , , , , ,

5 Antworten zu “Die Beleidigungen der Doro Bär”

  1. Wie gut, dass ich hier Star Trek TOS, Staffeln 1 & 2, liegen habe. Nun hat es die Bär sogar nötig, einen Rechten zu retweeten, damit sie Solidarität bekommt. Süß… 😀

  2. Finmike sagt:

    Wer ist denn diese Doro Bär überhaupt, dass ich die jetzt Ihretwegen zur Kenntnis nehmen muss?

  3. Wolfgang sagt:

    Zitat aus dem Epos von Ansgar Heveling: «Natürlich soll niemandem verboten werden, via Twitter seine zweite Pubertät zu durchleben.»

    #DoroBär #Realsatire

  4. […] [text] die beleidigungen der doro bär (fixmbr) […]

  5. Matthias sagt:

    Ich kannte die bisher auch nicht, aber mit Leuten, die mit 14 oder 15 in die Junge Union eingetreten sind, habe ich auch nicht so oft zu tun.

RSS-Feed abonnieren