Der Scout geht in Rente

Blogscout schließt die Pforten und resümiert imo auch völlig korrekt,

Die breite Masse — oder auch “Longtail” — ist entweder gar nicht bei Blogscout vertreten, oder ist unterrepräsentiert.

Den Tipp aber durchstreife bekannte Blogs, dem kann ich nicht zustimmen, denn dieser läuft fast auf die gleiche Monokultur hinaus, die Blogscout generierte — wenige geben den Ton an. Man muß sich vielfältiger Mittel bedienen und sollte die Blogrolls der kleinen bis winzigen Vertreter durchsuchen, oft findet man da die wirklichen Perlen.

Also kein Nachtreten, nur ein Nachdenken.

3 Antworten zu “Der Scout geht in Rente”

  1. gnokii sagt:

    wesentlich wichtiger fand ich allerdings die Aussagen, nicht mehr denen dienen zu wollen, die nur aus um ihr Blog für Suchmaschinen zu optimieren um damit Einnahmen zu generieren Blogscout nutzten

  2. Oliver sagt:

    Das ist Blödsinn, ich kann auch Leuten _verbieten_ Windows zu nutzen, weil ichs für gefährlich halte. Letztendlich beraube ich sie aber dann nur ihrer Freiheit, insofern ist damit überhaupt nichts gewonnen. Und Freiheit ist es eben auch Fehler begehen zu dürfen.

  3. enterhaken sagt:

    Ich kannte diese Seite bis jetzt eigentlich nicht.
    Und im Grunde kuemmere ich mich um sachen wie SEO und dieses ganze Gedoense auch nicht.
    Ich Bloge, weil es mir zum einen Spass macht, und zum anderen, weil das Themen sind die mich Interessieren.
    Die Leute, die ebenfalls die gleichen Interessen (Themen) haben, kommen durch Verlinkung etc auf meine Seite.
    Verstehe diesen ganzen Hype ueber Technorati, SEO und was es da noch alles so geben soll eh nicht.…

RSS-Feed abonnieren