der Predator geht um

Und leider ist kein Schwarzenegger in Sicht, der die Menschheit von diesem Unbill befreit. Nein auch hier sind die Bürger aufgerufen sich mehr für diese Dinge zun interessieren, diese im Vorfeld zu ächten und somit eventuell die Einführung mit lauter Stimme zu vereiteln. Aber wie auch beim international erfolgreichen Grillfest, das nun den deutschen Import feiert, werden wir sicherlich ebenso mit dem Predator in der einen oder anderen Form beglückt. Denn die Exekutive liebt technisches Spielzeug, Spielzeug das die Arbeit erleichert — völlig egal wie hoch der einhergehende Kolateralschaden auch ist in puncto Privatssphäre oder gar bodycount. Den Jungfernflug wird dieser Predator selbstredend ausschließlich in Krisengebieten feiern, quasi als Teststrecke für spätere Einsätze im Inland. Da wird man sicherlich auch noch etwas an der Größe feilen und dann bläst man zukünftig wohl beispielsweise zum Halali auf Demonstranten, die dann von dieser Drohne ob des Mobiltelefon-Signals verfolgt werden. Übertrieben? Sicherlich nicht, im Moment ist es ein militärisches Schreckgespenst, das aber in veränderter Form auf Grundlage dieser Technik in der nahen Zukunft sicherlich seinen Einstand im Inland feiern wird. Adäquate Trägertechnologien für den Schutz des Inlands existieren schließlich en masse. Andererseits wieviele Leute in den heutigen Krisengebieten sind denn mit einem Mobiltelefon bestückt?

ASIP-2C Sensor

Drohnen (Beispiele):

Global Hawk
MQ-9 REAPER UNMANNED AERIAL VEHICLE

Eine Antwort zu “der Predator geht um”

  1. Kai Raven sagt:

    Ich habe jedenfalls Berichte aus den Palistenensergebietetn gelesen, dass dort die Leute mittlerweile die Annäherung israelischer Drohnen an deren Fluggeräuschen erkennen können und dann die Weisung an Kämpfer von Organisation XYZ ergeht, sofort die Handys abzuschalten. Und ich denke schon, dass die Führer und umherziehenden Kampfgruppen im Irak, Afghanistan und Palästina Handys für Kommunikation und Koordination benutzen — vermutlich nicht die DeLuxe Varianten mit 2-Jahres Vertrag wie hierzulande 😉

RSS-Feed abonnieren