Der politische Gefangene Christian Klar…

RAFwird aus der Haft entlassen. Ich will seine Taten und Morde ganz bestimmt nicht gut reden oder verharmlosen. Jedoch war gerade die öffentliche Diskussion um Christian Klar jederzeit von ideologischer Verblendung gekennzeichnet. Wenn illustre Gestalten wie Guido Westerwelle, Günther Beckstein oder Markus Söder ein klares Schuldbekenntnis forderten, eindeutige Geständnisse in noch ungelösten Fällen, dann muss man fragen, inwieweit die Herrschaften glauben, sie leben in einer Bananenrepublik. Christian Klar sass 26 Jahre im Gefängnis. Wegen Mordes und Terrorismus sass er dort zurecht. In den letzten Jahren jedoch war er einer der letzten politischen Gefangenen der Bundesrepublik Deutschland. Ein Staat, der gerade in Extremsituationen immer wieder seine hässliche Fratze zeigt.

Wenn alles normal läuft, ist alles gut. Wenn aber ein Christian Klar daher kommt, vergisst unsere Elite, dass wir in einem Rechtsstaat leben und würde am liebsten den einen oder anderen Menschen bis zum Verrecken einschließen, den Schlüssel wegwerfen, vergessen. Und ich bin mir sicher, dass in diversen Kreisen durchaus die Todesstrafe gefordert wird und so mancher Politiker nur auf günstige Zeiten wartet, diese Forderung laut auszusprechen. Heute ist ein guter Tag für den Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland: Der politische Gefangene Christian Klar wird voraussichtliche Anfang nächsten Jahres auf Bewährung aus der Haft entlassen. Die Zeit wird zeigen, ob die Resozialisierung bei ihm funktioniert oder nicht. Tut sie es nicht, wandert er wieder ein. Auch dann hat unser System bei allen Schwächen funktioniert. Christian Klar wird auch in Freiheit wie in einem Gefängnis leben, medial und politisch verfolgt — und doch ist es ein symbolischer Akt.

, ,

Eine Antwort zu “Der politische Gefangene Christian Klar…”

  1. […] Der politische Gefangene Christian Klar… […]

RSS-Feed abonnieren