der Linux Stammbaum

Ein Klick auf obiges Bild1gewährt Einblick mittels einer höheren Auflösung, das Original findet sich auf Flickr. Wer zudem noch die UNIX History sehen möchte findet dort entsprechendes.

  1. Ian Murdock’s Linux Family Tree 0.90 []

, , , , , , , , , , ,

9 Antworten zu “der Linux Stammbaum”

  1. Christian Ruesch sagt:

    Auf Wikipedia findet man auch einen sehr ausfuehrlichen Stammbaum:

    Klick

  2. Oliver sagt:

    Jede Geschmacksrichtung aufzunehmen ist recht verfehlt. Weniger ist in dem Fall mehr, da das Gros an Linux-Distros meist nur ob Eitelkeiten bzw. anderer Oberflächlichkeiten entstanden ist. Das ist auch bei dem verlinkten UNIX-Stammbaum das Credo, man ging intelligent bei dessen Erstellung vor. Zudem ist es schlicht irrelevant was in der Wikipedia steht.

  3. Phil sagt:

    Zudem ist es schlicht irrelevant was in der Wikipedia steht.

    Richtig, die Wikipedia ist irrelevant, zumindest die deutsprachige Ausgabe 😉

    Und ja, vielfach sind es einfach nur Neuzusammenstellungen vorhandener Distris, die oftmals nur geringe oder gar keine Unterschiede zu ihrem «Original» aufweisen. Insofern finde ich es konsequent, nur bedeutende Distris, die auch der Gemeinschaft etwas wiedergeben, in solch einen Stammbaum zu schreiben.

    Ich sah mal ein Stammbaum über verschiedene Musikrichtungen seit dem frühen Mittelalter und dort wurden auch nur die bedeutensten Komponisten der jeweiligen Richtungen in den Baum aufgenommen.

  4. Omar sagt:

    hmm.. es gibt seit 2007 keine neue nennenswerte Linux-Distro?

  5. Oliver sagt:

    Man kann ja bei den meisten neuen Distors in der Regel nicht einmal von einem tatsächlichen Fork sprechen, da wirkliche Unterscheidungsmerkmale fehlen. Nehme ich z.B. Ubuntu dann langt dieses als Erwähnung, die Masse an Ablegern konfiguriert meist nur etwas anderes, wie z.B. einen Windowsmanager anstatt von Gnome, eine andere Vorauswahl an Software etc. Das ist PR für die Hauptdistro, aber kaum wirklich etwas Neues.

  6. […] ein paar Tagen habe ich einen Linux-Stammbaum auf F!XMBR gefunden. Finde ich als Linux-Fan sehr interessant, vor allem weil man so sieht, wie einzelne […]

  7. […] habe ich bei Patrick – welcher wiederrum bei F!XMBR fündig wurde – einen Linux-Stammbaum […]

  8. Liomans Blog sagt:

    Linux Stammbaum…

    Möchte man auf Linux umsteigen so stellt sich erst einmal die Frage auf welches Linux denn. Es gibt eine Vielzahl von Distributionen. Große, kleine, umfassende, komplett freie, spezialisierte, bunte und so weiter und so fort. Nicht mal die ab…

  9. […] ein paar Tagen habe ich einen Linux-Stammbaum auf F!XMBR gefunden. Finde ich als Linux-Fan sehr interessant, vor allem weil man so sieht, wie einzelne […]

RSS-Feed abonnieren