Der Krieg ist aller Dinge Vater

Zitat: Heraklit


6 Antworten zu “Der Krieg ist aller Dinge Vater”

  1. Don Alphonso sagt:

    Weil bei der FAZ diejenigen lesen, die man mit sowas erreichen muss.

  2. phoibos sagt:

    meine fresse, wer krieg spielen will, muss akzeptieren, dass aus krieg schnell ernst wird. die tun ja geradewegs so, als ob sie erstaunt wären, dass es verluste gibt… aber die entscheidungsträger, die so waffengeil sind, sind ja genau die, die meist keine erfahrungen haben. die sollten mal ne woche auf der notaufnahme praktikum machen — dann denken die bestimmt anders über gewalt nach…

  3. bernd sagt:

    Aldi lässt einer neuen Studie zufolge einen Großteil…
    Warum erstaunt mich der Artikel jetzt nicht? Und warum soll das eigentlich nur bei ALDI der Fall sein — andere Ketten haben auch sowas wie Schnäppchen. Ja heutzutage ist ja eh alles ein Schnäppchen und Supder-duper-spar-sonder-extra-nur-für-dich Angebot. Und jetzt entschuldigt mich, ich muss mich unserem Konsumgott ergeben (shoppen gehen) 😀

  4. Chris sagt:

    @Don Alphonso: Ich habe nur die Befürchtung, dass Du und der Herr Niggemeier dort eher als Feigenblatt gelten. Aber das mag auch mit meinen persönlichen Erfahrungen zusammenhängen. Herr Schirrmacher mag mich nicht…

  5. Oliver sagt:

    Zum ersten Link: who cares? Phoibos sagte im Prinzip schon alles und damit hat er auch voll und ganz recht. Ansonsten halte ich Soldaten nicht für Mörder, aber für anscheinend ziemlich dämlich wenn sie denn kriegstreibenden oder auch mordlüsternen Regierungen blindlings folgen.

  6. Oliver sagt:

    @bernd, warum dich das alles nicht erstaunt? Nun weil du nicht viel Ahnung besitzt. Sicherlich, heute ist alles Jacke wie Hose aber bei den Brüdern Albrecht hat so etwas beinahe Tradition und diese geisterten mit mancherlei unangenehmen Schlagzeilen auch schon vor Jahrzehnten durch die Republik. Man mußte und muß da in puncto Aldi aber auch nicht in die Ferne scheifen, um derlei Dinge zu erfahren. Und als Vorreiter im «effizienten Umgang mit Humankapital» gebührt diesen sicherlich ein Ehrenplatz in jeglicher Berichterstattung.

RSS-Feed abonnieren