der Kleber hält nicht

Na ja das ist schon ein Kalauer, aber was solls. Jedenfalls mag Claus Kleber nicht. Der Spitzenmann des deutschen TV-Journalismus nahm sich die Freiheit Spiegel eine Absage zu erteilen, obwohl man laut SZ schon bei Spiegel mit der Zusage rechnete. Das Fernsehen ist mein Medium so Kleber, zugetraut hätte er sich die Aufgabe selbstredend. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, ist doch anzunehmen das die Mainzer ÖR Vertreter ihm das Bleiben deutlich vergüldeten. Man hatte schließlich lange um ihn gebuhlt, bevor man ihn 2003 bei der ARD loseiste, so tickerte die FAZ vor einer Weile. Hält man sich dann noch vor Augen wie die ÖR in Form der ARD um Harald Schmidt buhlten, obwohl dieser nur noch ein Schatten seiner selbst zu diesem Zeitpunkt war, dann kann man sich denn Rest wohl denken. Darüber hinaus erhöhte sich der Marktwert deutlich mittels intensivierten Grübelns seitens Klebers und der medialen Aufmerksamkeit gegenüber seiner Person.

Der zuvor als Stellvertreter gehandelte Mathias Müller von Blumencron (SPON) soll nun die Rolle des primus inter pares übernehmen, freuen wir uns also nun auf ein neues Print-Magazin. Denn kritisierte man bisher SPON bekam man immer noch das bessere Print-Magazin als Konter entgegen gehalten. Da jedoch SPON derart erfolgreich ist, wird man folglich wohl das Niveau der Druckausgabe senken müssen *g* Die Ironie bei der Geschichte, so oder so wäre nichts bei herum gekommen …

SZ

, , ,

3 Antworten zu “der Kleber hält nicht”

  1. Spiegel — Quo vadis? Es geht immer mehr bergab … und wir nehmen am Leichenschmaus teil 😉

    Ich möchte wetten, jetzt kommt Malzahn in die Chefriege, wer hält dagegen?

  2. Chris sagt:

    Omg — Malzahn, Steingart oder der von G+J bevorzugte Jörges — dann beerdigen wir das derzeitige Gossenblatt bald wirklich. Obwohl — solche Leute haben ja menschlich wenig beizutragen, dafür fliesst die Kohle…

  3. […] vom 12.12.2007: Pustekuchen. Claus Kleber will gar nicht zum Spiegel. Mathias Müller von Blumencron soll nun Chefredakteur beim Spiegel werden. Bookmarken: […]

RSS-Feed abonnieren