Der Hackerparagraph

In der 137. Ausgabe von Chaosradio bei Fritz geht es um den so genannten Hackerparagraphen. IT-Sicherheitsforscher sind durch die aktuelle Fassung des § 202c StGB (Strafgesetzbuch) von großer Rechtsunsicherheit betroffen, da nach dem Wortlaut des Paragraphen viele ihrer alltäglichen Vorgehensweisen rechtswidrig geworden sind. Doch nicht nur die Arbeit von Systemadministratoren und IT-Security-Beratern wurde eingeschränkt, auch Schulungen von Mitarbeitern, die Berufsausbildung und die akademische Lehre und Forschung sind betroffen.

CR137 — Der Hackerparagraph

Eine geballte Ladung Kompetenz in Form von Constanze Kurz und Felix von Leitner vom CCC. Beide stehen dazu in einer Sendung von Chaosradio Rede und Antwort. Bezüglich dieser Materie existiert auch noch ein interessanter Artikel von Annika: Hackertools– Eine Frage der Verantwortung.

, ,

Eine Antwort zu “Der Hackerparagraph”

  1. roman sagt:

    Kritisch finde ich vorallem die 2 Punkte (wie erwähnt) das ein völlig Falsches gefühl für Sicherheit entsteht.

    Weiter ist halt auch eher sub-optimal das sich Personen die die Intention haben etwas «bösartiges» zu machen sich nicht an den hackerparagraphen halten.

    Firmen die in deutschland oder dr EU sitzen welche sich im weitesten Sinne mit IT Security beschäftigen dürften nach dem momentanen Stand ihre tools nicht mehr oder nur sehr sehr schwer weiterentwickeln.

    =(

RSS-Feed abonnieren