der F!XMBR lallus Jabber-Server

Ein neues Jahr bringt nicht nur erfreuliche Dinge, sondern auch mitunter eine oft notwendige Flurbereinigung — bei uns in Form von ein wenig Redundanz. Vor einigen Jahren setzen wir im Rahmen unseres Projekts .get privacy auch einen Jabber-Server auf, um die Leute nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten zu überzeugen. Gesagt getan erfreute sich unser kleiner beschaulicher Jabber-Server täglich 20–30 Stammuser und ca. 100–150 registrierter Teilnehmer. Im Zuge des Wechsels — wir ließen .get privacy sein und gliederten die dortige Thematik in F!XMBR ein — gab es einige Migrationsprobleme auf dem neuen Server. Lange Rede, kurzer Sinn: danach waren verständlicherweise nur noch zwei bis drei User anwesend, wenn überhaupt, der Server per se also überflüssig.

Gestern sprach Chris mich darauf nochmals an — Jahresende und so … tabula rasa — und tja was soll ich sagen? Liebgewonnen ja, aber inzwischen unnötig wie das fünfte Rad am Wagen. Insofern good bye Lallus :-) Und den letzten verbliebenen Stammuser verweise ich gerne auf den CCC Jabber-Server — da befindet man sich auf jeden Fall in guten Händen …

, , , , , , , , , , ,

6 Antworten zu “der F!XMBR lallus Jabber-Server”

  1. phoibos sagt:

    dann sag ich mal danke für die jahrelange begleitung :) ich denke, wir werden uns dann auf dem c3-server wiedersehen.
    traurig ist das ende von lallus.net schon (ich mag ja schon den domainnamen *g*), jedoch ist es mehr als verständlich, (achtung, bwl-neusprech) sich auf seine kernkompetenzen zu konzentrieren. die zeiten sind schwierig geworden und die probleme machen natürlich auch vor euch nicht halt. ich freue mich aber sehr, dich oli hier als publizierenden zu lesen. deswegen wünsche ich allen beteiligten des fixmbr-projektes ein erfolgreiches jahr und vor allem ein gesundes jahr im kreis eurer lieben. zusammen seid ihr stark!

    ciao
    phoibos

  2. Oliver sagt:

    Danke phoibos, das wünsche ich gerade Dir ebenso von ganzem Herzen — du hast noch viel gut bei mir :-) und sorry für das hin und her 😉

  3. Chris sagt:

    @phoibos: Irgendwann, ja irgendwann treffen wir uns mal am Alsterpavillon, trinken ne Tasse Kaffee zusammen und lästern dann über Oliver… 😀

  4. Kann nicht mal jemand mal eben schnell eine c3-Jabber-Anleitung für Dummies (read: ich) erstellen?

  5. Chris sagt:

    Jabber, die sichere Alternative

    Einsatz von Psi

    Um in Psi get-privacy.de einrichten geht Ihr wie folgt vor: Ihr startet Psi und geht geht auf Nutzerkonten, dort auf Hinzufügen.

    Unter Name gebt Ihr den gewünschten Namen für dieses Konto in Psi ein, dies hat noch nichts mit Eurem Nick zu tun. Ferner sollte bei Neues Nutzerkonto registrieren ein Haken gesetzt werden, dann bitte ein Klick auf Hinzufügen. Dann kommen wir zu den Einstellungen. Der Menüpunkt Nutzerkonto wird wie folgt eingestellt. Unter Jabber-ID gebt Ihr bitte den gewünschten Nick ein, gefolgt von @get-privacy.de. Die Einstellungen setzt Ihr nach Euren Vorlieben, wenn bei Start verbunden werden soll, oder bei Disconnect wiederverbunden werden soll, oder ein Chatlog geführt werden soll, setzt ihr entsprechend einen oder alle Haken.

    Unter dem Menüpunkt Details könnt Ihr z. B. Euren PGP-Schlüssel auswählen, um Eure Gespräche zu verschlüsseln, Psi arbeitet z. B. perfekt mit WinPT zusammen, auch könnt Ihr hier Eure Visitenkarte bearbeiten.

    Unter dem Menüpunkt Verbindungen setzt Ihr bitte einen Haken bei SSL-Verschlüsselung verwenden. Den Punkt SSL-Warnungen ignorieren könnt Ihr freilassen. Unser SSL-Zertifikat ist verifiziert worden. Restliche Punkte bitte so lassen, wie sie sind. Ebenso lasst Ihr den Menüpunkt Verschiedenes so, wie er ist, auch dort braucht geändert zu werden.

    Das war es dann auch schon. Ein Klick auf Speichern, dann auf Status — Online und schon werdet Ihr im .get privacy-Netzwerk begrüßt. Die Visitenkarte veröffentlicht Ihr eben kurz, da muss nichts eingetragen werden, aber wenn es nicht geschieht, pappt sie immer wieder auf. Nachdem Ihr dann unsere Willkommensnachricht gelesen und weggeklickt habt, kann ich nur viel Spaß wünschen. :)

    Psi und die SSL-Verschlüsselung

    Selbstverständlich ist bei uns auch die SSL-Verschlüsselung aktiviert worden. Unser eigenes Zertifikat ist von CAcert.org verifiziert worden. CAcert.org hat sich zum Ziel gesetzt, Sicherheit kostenlos anzubieten — so mussten früher hohe Gebühren für die Verifizierung eines SSL-Zertifikats bezahlt werden. Bei CAcert.org ist dies nun für Privatpersonen kostenlos möglich. Solltet Ihr in Euren Einstellungen unter Verbindungen SSL-Warnungen ignorieren nicht angehakt haben, werdet Ihr eine Warnmeldung beim Start von Psi und der Einwahl in das .get privacy-Netzwerk bekommen.

    Doch auch da gibt es Abhilfe. Da wir ein neueres Zertifikat benutzen, müsst auch Ihr Eure Zertifikate aktualisieren. Psi-Nutzer können einfach das vorhandene rootcert.xml ersetzen. User mit anderen Clients müssen direkt den Class 3-Key von CAcert.org einbinden.

    Unter Windows kopiert Ihr das Zertifikat für Psi im Regelfall in folgendes Verzeichnis:

    c:\Programme\Psi\certs

    Für andere Clients müsstet Ihr in der jeweiligen Anleitung bitte nachschauen.

    *NIX’er kopieren das Zertifikat für PSi (im Regelfall) nach:

    /usr/share/psi/certs

    FreeBSD’ler haben wiederum ihren eigenen Willen:

    /usr/X11R6/share/psi/certs

    Das war es auch schon — die Kommunikation kann nun (ohne Warnmeldung) mit unserem Server SSL-verschlüsselt erfolgen.

    ==> Anstelle von get-privacy.de halt den Server Deiner Wahl eintragen…

  6. Jaja… mein Gedächtnis… Eine grüne Welt mit ganz viel Recycling ist schon was Wünschenswertes.

RSS-Feed abonnieren