Demokratie ein Exportschlager?

Kann Demokratie exportiert werden?

SWR2-Wissen

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Der Podcast auf SWR2 widmet sich der Frage ob Demokratie als Friedens-/Freiheitsmodell zum Export gereicht oder ob damit mehr eine Konditionierung anderer Kulturkreise gemäß dem westlichen Habitus erfolgt. Will man also unabhängige freiheitliche Staaten oder willige, kompatible Satelliten? Recht gut wird die Problematik beleuchtet, imho ist diese jedoch mit der Frage verknüpft: wie werden Demokratie, Freiheit etc. in eben diesen Ländern gelebt, welche in die Welt ausziehen und die frohe Botschaft verkünden?

Weiterführende Infos:

,

2 Antworten zu “Demokratie ein Exportschlager?”

  1. XiongShui sagt:

    Nun, an einem erfolgreichen Demokratieexport ist Deutschland, nicht die Welt, genesen («an deutschem Wesen soll die Welt genesen»; Kais. Wilh. II).

    Nach dem Weltkrieg wurde den Deutschen von den Allierten recht nachdrücklich eine Demokratie aufoktroyiert, mit der wir bis in die späten achtziger Jahre ganz gut gefahren sind. Nachdem wir vorher selbst mit der Weimarer Republik kläglich gescheitert waren.

    Vielleicht brauchen wir mal einen Auffrischungskurs, doch da sind wir beim Thema: wer sollte den geben? Denn nicht nur unsere Demokratie hat inzwischen Wurmlöcher und eignet sich kaum mehr zum Export, bei allen anderen westlichen Staaten sieht es ähnlich aus.

    Wir müssen uns wohl überhaupt von der Neokolonialen Idee verabschieden, anderen unsere Lebensart andienen (oder aufdrängen) zu wollen. Das funktioniert nicht.

    Das einzige, was funktionieren würde, wäre das Vorleben eines «idealen» Modells. Doch woher nehmen. Die Zeiten, in denen ein anderer Staat (Togo, 1956) den Antrag stellte, der Bundesrepublik Deutschland beizutreten, sind endgültig vorbei.

    Ich fürchte sogar, das das Modell Demokratie selbst in die Jahre gekommen ist und in Zukunft wieder durch eine eher direktionistische Regierungsform abgelöst wird.

  2. Oliver sagt:

    Stichwort demos. Sprich das Volk ist gefragt.

RSS-Feed abonnieren