dat iPhone wird billiger

Und weil man ja eigentlich nicht viel zu bieten hat, mal abgesehen von einem Telefon, senkt man zu Weihnachten gleich mal den Preis um satte 200$. Nebenbei bemerkt man auch das Apple sonst kräftig zulangt und durchaus billiger sein könnte, aber egal, gekauft wirds so oder so. Und weil sich viele Apple-Kunden(!!!) nun so richtig verarscht fühlten, sah sich Meister Jobs genötigt auch jenen noch im Nachhinein 100$ zu schenken. Na wenn das keine edle Geste ist? 😀

futurezone.orf

12 Antworten zu “dat iPhone wird billiger”

  1. Grainger sagt:

    Obwohl ich zu der Zielgruppe gehöre, die für ein gefälliges Design auch mal ein paar Euro mehr ausgibt, gibt es natürlich für alles Grenzen.

    Und gerade bei den iPhones, iPods, usw. ist mir der Aufpreis für das Design erheblich zu hoch, auch in Anbetracht der Tatsache, dass die Dinger möglichst billig in China produziert werden.

  2. asdrubael sagt:

    Das zu Handys üblicherweise ein Vertrag gehört der den Bärenanteil des Preises ausmacht hat sich aber schon rumgesprochen oder? Siehe:
    iPhone Price and Profits vs Nokia, LG, HTC, RIM, Palm

    Was diese Anti iPhone Kampagne hier soll noch bevor es das Handy überhaupt in Deutschland zu kaufen gibt ist mir nicht klar. Ist Apple Bashing gerade in? Oder glaubt der Autor wirklich das Flash eine super Technologie ist die man auf jeden Fall unterstützen sollte und Klingeltöne das halbe Leben sind?

  3. Chris sagt:

    Ist Apple Bashing gerade in?

    Klar, weil dann immer solche Gestalten wie Du aufschlagen, über die wir uns lustig machen. Du bist echt süss… 😀

    Zum restlichen Blödsinn sag ich mal nichts…

  4. asdrubael sagt:

    Sorry wollte nur versuchen die Beiträge zum Thema iPhone hier ein bisschen durch Fakten und Hintergrundinfos aufzuwerten. Beispielsweise ist momentan eine Lösung für Klingeltöne in der mache und die mangelnde Unterstüzung von Flash ist wie einige vermuten Absicht:
    Gone in a Flash

    Ich dachte sowas interessiert hier vielleicht jemanden da Oliver ja auch kein großer Flash Fan zu sein scheint:
    Microsoft Silverlight

    Aber wenn die Artikel weiterhin auf niedrigem «ich mag das Ding einfach nicht» Niveau herumdümpeln sollen dann bitte. Ist für ein technisch sonst recht anspruchsvolles Blog irgendwie ziemlich schwach.

  5. Chris sagt:

    Du kannst gerne gehen. Weißt, ich weise solchen Deppen — und damit bist gar nicht Du direkt gemeint, sondern es ist allgemein gesprochen — die hier aufschlagen, sich bei weit über 3.000 Artikeln über einen aufregen, der Rest ist ja gut, aber wegen diesem hab ich Euch nicht mehr lieb, gerne den Weg Richtung Tür. Solche Leser braucht keine einzige Publikation.

    Zudem macht sich der Artikel oben einfach nur über Apple lustig — was soll man sonst bei dem ganzen Schwachsinn und den Apple-Jüngern machen? Ernst nehmen?

    *muahahahahaha*

  6. asdrubael sagt:

    Das ist ja schön das du solche Deppen zurechtweist, nur war bisher jeder Artikel über das iPhone von «ich mag das Ding nicht» geprägt. Sicher ist ein iPhone im Mixer lustig, aber dann sollte man es auch dabei belassen und nicht fünfmal auf einem Preisargument rumreiten das keins ist. Aber gut wem’s gefällt…

  7. ak sagt:

    Mich würde wirklich interessieren, welche andere Firma hat eine Vergütung an Käufer eines Produkts ausgegeben, wenn das Produkt später preislich herabgesetzt wurde?

  8. Chris sagt:

    Wir sind uns hier einig. Das iPhone ist unserer Meinung nach nunmal scheiße. 😀

    Ganz einfach. Wenn Dir das nicht gefällt: Oben rechts das X, da ist die Tür. :)

  9. Chris sagt:

    @ak: Ob ich es Vergütung nennen würde, ein Gutschein für den Applestore, ich weiß ja nicht… 😉

    Und nun liebe Applejünger mag ich nicht mehr spielen. 😉

  10. asdrubael sagt:

    @ak: Das macht normalerweise niemand, falls das nicht eh eine rethorische Frage war.

    Beispielsweise wurde die PS3 in den letzten zwei Monaten 100 $ günstiger und Microsoft hat entsprechend die XBox 360 um 50 $ vergünstigt ebenso wie die HD-DVD Player Option. Und bei anderen Handys ist sowas ebenfalls üblich:
    [quoteblog]One reader posting to a heavy breathing, sensationalist blog report on Apple’s iPhone price cut noted, “I bought a Sony Ericsson P800 for $1050 when it first came out (same day). Two months later the price was around $800, six-seven months after that around $600 — same difference as the iPhone.[/quoteblog]

    So und jetzt geh ich Klinken putzen um ein paar Unentschlossenen die Apple Religion zu predigen.

  11. Oliver sagt:

    Um alle Fragen oben zu beantworten, auf einen Schlag, Apple hat für mich keine technische Relevanz, allenfalls als Fallbeispiel für die desaströse Wirkung von Hype, Werbung etc.

    >Mich würde wirklich interessieren, welche andere Firma hat eine Vergütung an Käufer eines Produkts ausgegeben, wenn das Produkt später preislich herabgesetzt wurde?

    Nur jene die ihre Produkte zuvor massiv überteuert verkauften.

  12. Grainger sagt:

    Das Gejammere der Early Adaptors kommt imho doch nur daher, das der hohe Preis des iPhone in ihrer Vorstellungswelt jetzt kein Garant mehr dafür ist mit dem Teil herrumprotzen zu können.

    OK, selbst 200 US$ weniger sind nicht wirklich preiswert und schließt den gemeinen Plebs als Zielgruppe nach wie vor aus, aber man ist jetzt nicht mehr wirklich unter sich.

    Vielleicht kauft sich sogar der eine oder andere Nicht-Apple-Jünger so ein Teil und wer unter den Apple-Fanboys will schon mit Ungläubigen auf einer Stufe stehen? 😀

    Ich warte nur noch auf den Tag, an dem Steve Jobs eine neue Religion gründet, das Apfelsymbol eignet sich als religiöses Logo ja mindestens genauso gut wie das Kreuz, der Davidsstern oder der Halbmond (und was es noch so gibt).

RSS-Feed abonnieren