Daseinsberechtigung schaffen

Nachdem man erst einmal pauschal abkasierte wir zukünftige, mögliche Dienste, liefert man nun die ersten Idee, um die Gebühren im Nachhinein zu rechtfertigen. War es vor kurzem noch der erhöhte Aufwand für das bald kommende HDTV, sind es nun Fantasiegebühren für mögliche Nachrichten aufs Handy. Und für die letzten Technikverweigerer wirds auch bald Postwurfsendungen geben mit Infomaterial, so das man auch hier Gebühren einstreichen kann. Diese Selbstherrlichkeit ist schon imposant, würde glatt drüber lachen, sofern ich im Ausland leben würde.

heise online

4 Antworten zu “Daseinsberechtigung schaffen”

  1. Chris sagt:

    Alle durchgeknallt da — wer will schon TV auf dem Handy schauen…

  2. Grainger sagt:

    Was hat TeleVision denn bitteschön mit Postwurfsendungen zu tun?

    Es wird wirklich allerhöchste Zeit den Wildwuchs der Öffentlich-Rechtlichen tiefgreifend zu beschneiden.

    Ich bin nach wie vor für ein gebühren– und werbefreies (aus Steuermitteln finanziertes) öffentlich-rechtliches Fernsehen mit nur einem Anbieter (kein ARD und ZDF) mit maximal 5 Kanälen und einer Beschränkung auf die absolut notwendige mediale Grundversorgung der Bevölkerung.

    Also:

    - Nachrichten (incl. kurzer Sportnachrichten)
    – Bildung (incl. Dokus)
    – Kinderkanal (wichtig: absolut werbefrei, auch keine Schleichwerbung, Produktplacement, usw.)
    – ein Regionalsender (für alle Bundesländer gemeinsam mit rotierenden Sendeplätzen)

    Das sind jetzt 4 Kanäle, irgendwas habe ich vielleicht übersehen, also noch ein fünfter in Reserve. 😀

    Keine Unterhaltungssendungen, Talkshows, TV-Serien, usw., denn von den eingesparten GEZ-Gebühren kann ich mir dafür locker ein Premiere-Abo leisten (falls ich nicht ohne den ganzen Quatsch auskommen kann).

  3. Oli sagt:

    Was hat TeleVision denn bitteschön mit Postwurfsendungen zu tun?

    Wenn die Mittel der Ironie, Polemik etc. nicht geläufig sind, bitte entsprechenden Teil bei dem diese Vermutung naheliegen könnte streichen — danke.

  4. Grainger sagt:

    Oli, Deine Ironie ist so nahe an einer möglichen Realität, da fällt das schon schwer. 😉

RSS-Feed abonnieren