Das Tor zur Welt

Hamburg — das Tor zur Welt. Ich war heute sehr fein mit @cemb Kaffee trinken. Cem ist wirklich ein netter und sympathischer Kerl. Wie sagte ich heute Nachmittag zu ihm: Dieser Artikel fliegt mir jetzt um die Ohren — zurecht. Wobei Laconica/Identi.ca natürlich etwas völlig anderes ist. 😉

Danach habe ich noch unsere Kriegsmaschinerie besucht — die Fregatte Schleswig-Holstein ist in Hamburg zu Gast:

Natürlich ist die neoliberale Kampfzentrale auch noch an Ort und Stelle.

Und als ich so zum Hauptbahnhof schlenderte, kam ich noch an den Deichtorhallen vorbei.

Dort habe ich mir ein wenig Kultur gegönnt. Es war dann doch interessant zu sehen, wieviele hübsche Studentinnen ihre Freunde dorthin gezerrt haben. *g*

Zum Abschluss des Tages gab es im Laufauf einen leckeren Champignon-Auflauf. So lässt sich leben. :)

, ,

3 Antworten zu “Das Tor zur Welt”

  1. Cem sagt:

    Danke für die Blumen, Chris. Kann ich guten Gewissens das Gleiche zurückgeben. Es war ein schöner Nachmittag am Hafenrand.

  2. Chat Atkins sagt:

    So’n Quatsch — ‘Tor zur Welt’ steht breit und bräsig an jener Häuserwand, die du siehst, wenn du in Bremerhaven aus dem Hauptbahnhof kommst!

  3. Norbert sagt:

    Laufauf — lecker, lange nicht mehr gewesen. Danke für die Erinnerung.

RSS-Feed abonnieren