Das mit dem Klima

Da komme ich gerade nach Hause und könnte ihn fast erschlagen. Sonne? Geh wech. 😀 Zu heute hatten sich die wunderschöne Stadt Hamburg und der HVV ein paar Energieriesen überlegt, wir starten eine Aktion Bahn frei fürs Klima. Wir Hamburger sind ja, was das Wetter angeht, viel Kummer gewöhnt. Aber heute, das ging gar nicht — mal wieder. Und so habe ich den Klimatag in der Mitte abgebrochen. Die ganzen ach so informativen Werbestände von Vattenfall, E.ON Hanse & Friends wurden links liegengelassen und es ging wieder Richtung Heimat. Hier ist es warm und trocken. Liebes Klima — wieso soll ich Dich retten, wenn es eh den ganzen Tag regnet? 😉

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

No Klima

Eine Antwort zu “Das mit dem Klima”

  1. Klima sagt:

    Lieber Chris,
    Deine Frage, warum Du mich retten sollst, will ich Dir gerne beantworten. Du sollst mich nämlich gar nicht retten. Wovor auch?
    Ich hab einfach keinen Bock darauf immer gleich zu sein. Etwas Abwechslung tut mir auch gut. Deswegen probier ich Gelegentlich auch gerne mal eine Eiszeit aus. Oder werd mal etwas wärmer. Ich freu zwar immer wirklich, wenn Du nicht versucht massenhaft Gifte in die Atmosphäre zu pumpen, aber letztendlich macht mir das auch nicht sooooo viel aus. Wunderbar anschaulich wird das beim bösen «Klimakiller» CO2. CO2 ist zu 0,03% anteilig in der Luft enthalten. Der Mensch trägt hierzu ca. 5% bei. Also trägt der Mensch sagenhafte 0,0015% Anteil am CO2 Gehalt in der Luft. Und dadurch soll ich ins Schwitzen geraten? Ich schätze, das krieg ich auch noch ohne eine «Rettungsaktion» geregelt.

    Liebe Grüße,
    Dein Klima

RSS-Feed abonnieren