das Linuxsoftboard

Normalerweise halte ich mich mit Hinweisen auf Foren zurück, jedenfalls bei jenen allgemeiner, labertechnischer Natur. Ausnahmen gibt es immer wieder, beispielsweise diverse Supportboards oder aber Boards die z.B. freier Software widmen. Eines davon, Essential Freebies, findet hier desöfteren Erwähnung, auch ob des Umstandes das ich bei diesem knapp fünf Jahre moderativ aushalf. Ein anderes dieser Art wäre das Linuxsoftboard von Bogus1, dort half ich ebenso mal eine Weile mit, es verschwand dann und just tauchte es wieder auf. In Zeiten von freshmeat und Co frägt man sich natürlich who cares? Aber wie auch bei Essential Freebies, dreht es sich beim Linuxsoftboard nicht um einen profanen Katalog, sondern um Tipps spezieller Natur, man versucht die Perlen ausfindig zu machen. Ein schwieriges Anliegen und es befindet sich auch noch am Anfang, aber mit Hilfe einiger Interessierter sollte auch dieses Projekt gelingen. Ich denke so eine Idee hat gerade im Bereich Linux Potential, da alles doch recht unüberschaubar inzwischen daher kommt.

  1. wir kennen den Herrn recht gut u.a. vom CC-CB 😉 []

3 Antworten zu “das Linuxsoftboard”

  1. Bogus sagt:

    Moinsen ;D

    Hui, nun weiss ich auch, warum heute mittag soviele Gäste bei mir online waren *gg

    Ja, was soll ich sagen, das ich mein zweiter Versuch das Board zum laufen zu bringen ;D Aber diesmal mit den Unterschied, das ich selber nun reiner LinuxUser bin. Das war beim erstmaligen Start ja nicht so ;D

    Ich wäre sehr froh über Feebdack ;D

    Zur Zeit quäle ich mich aber mit einigen Spammern, aber das kriege ich auch in den Griff ;D

    jedenfalls grosses Danke schön für den Beitrag ;D

  2. Chris sagt:

    Bogus — die Pappnase… 😀

    Da kann ich hier, fast unbeobachtet, ja für uns alte Hasen ein frisches Zitat vom großen Cosmo anbringen. Ich war fast versucht, daraufhin die alten Zeiten aufleben zu lassen…

    Mich haben die Power-Boardies viele Nerven gekostet, und leider auch viel Spaß an diesem Board. Es ist ein großer Unterschied, ob man die Power-Threads mit «virtuellem Popcorn» belustigt genießt, oder ob man hier für die Userpolitik und ein anständiges Diskussionsklima verantwortlich ist.

    Meine Seele findet erst Ruhe, wenn die Power-Poster allesamt ins Altersheim eingefahren sind, und ihr Süppchen aus der Schnabeltasse nuckeln.

    Mit den Krawallboardies ist es nämlich so wie mit den Terroristen:

    Wenn erst einmal die erste Bandscheibe rausgeflogen ist, werden sie ruhiger!

    Ein größenwahnsinniger Irrer… 😉

  3. Bogus sagt:

    Wie sagt man so schön ;D

    Back to the Roots *gg

RSS-Feed abonnieren