Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.

Zitat: Perikles

3 Antworten zu “Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.”

  1. Henry sagt:

    Die «GPL-Eierköppe» haben oft genug damit zu tun, das sich Firmen erst nach einer Klage vor Gericht dazu bereit finden die Sourcen zu veröffentlichen, siehe The gpl-violations.org project.

    Im vorliegenden Fall hat lediglich ein Blogger bemerkt, dass gewisse Sourcen fehlen. Gut, dass Asus sofort reagiert hat.

    Es sieht doch so aus: Firmen benutzen freie und Open Source Software ohne sich Gedanken darum zu machen, welche Verpflichtungen sie damit eingehen. Oft ringen sie sich erst nach einer Klage dazu durch, sich auch mal die Lizenzbedingungen durchzulesen. Im Falle von proprietärer Software kann ein solcher Fall von Nicht-Einhaltung schon mal den Ruin der Firma bedeuten. Bei GPL-Verletzungen bedeutet dies nur, dass die Firma sich endlich an die Lizenzbedingungen halten muss.

  2. Oliver sagt:

    Ja wir kennen das Gebetbuch, und? Hier wurde wieder einmal, ja auch diese Fälle gibts, im Übereifer etwas losgetreten ohne erst einmal abzuwarten. Ich gehe mal einfach davon aus, das Asus noch am Päckchen bastelte (was auch durchaus ersichtlich war), nicht unüblich bei den heutigen kurzlebigen Hardwarezyklen. Die Stallmansche Doktrin «alles oder nichts» und diese auch besser noch vorgestern schon angewendet bringt oft mehr Übel als sie denn was nützt. Realistisch betrachtet schauts so aus, das Gros der echten vorsätzlichen Verletzungen ist unüberschaubar und meist nicht bekannt (ein bekannter «GPL-Anwalt» gab dies letztes Jahr in einem Interview kund) und ebenfalls das Gros vieler GPL Vertreter lebt einfach an der Realität vorbei. Das mit dem «Gedanken machen» ist übrigens ein zweischneidiges Schwert, viele die diese Lizenz voreilig nutzen sind sich auch nicht bewußt was sie da überhaupt einsetzen.

    Viele Firmen supporten Opensource auch ohne Zwang mittels einer Lizenz. Das paßt zwar auch nicht in die Welt ist aber ebenso eine Realität und keinesfalls nur eine Minorität. Die Welt ist eben recht bunt und nicht schwarz/weiß.

  3. Klaus Schüler sagt:

    Radsport: Sehr witzig ist der neue Name des ehemaligen Telekomteams. «High Road» — zumindest im Namen wird schon klargemacht, in welchem Zustand sich die Fahrer zukünftig auf die Straße begeben werden. 😉

RSS-Feed abonnieren