Cold Calls von T-Mobile?

Gestern war einer der wenigen Momente — mein Handy klingelte. Ich nahm das Gespräch an, und es meldete sich (wohl) ein Callcenter. Man würde für T-Mobile anrufen und es sollte um meine Datenschützerklärung gehen. Ja ne, is klar, am Telefon, Datenschutzerklärung und so. Man wollte mich dazu überreden, meine Daten dem kpl. T-Konzern zur Verfügung zu stellen, also nicht nur T-Mobile, wo ich noch einzig Kunde bin — denn nur dann kann man mich zielgerecht mit Werbung zuballern perfekt betreuen. Ah ja . Hatte da jemand einen ähnlichen Anruf in den letzten Tagen?

Es wurde zudem die Rufnummer unterdrückt — mir war nicht danach, mit dem Call Center Agent zu spielen und so habe ich ihn aufgefordert, mir das alles schriftlich zuzuschicken — erst dann würde ich entscheiden, ob das ganze ein Cold Call gewesen sei und ich Anzeige erstatten werde — da wurde er auf einmal ganz kleinlaut und da Gespräch war sehr schnell beendet. 😉

Heute dann der zweite Anruf, eine junge Dame — und wieder das Callcenter von T-Mobile. Sie haben die Rufnummer unterdrückt. Das liegt nicht in meiner Verantworung. Sie haben mich angerufen. Das geht automatisch. Haben Sie mich angerufen oder nicht? Was erwarten Sie, soll ich wegen Ihnen meinen Job aufgeben. Tja, so ging das Spielchen heute. Mal schauen, ob ich einen Brief schreibe oder einfach kündige. Ich halte das ganze für eine Unverschämtheit. Die Lady hatte eine süße Stimme — sie hat mir fast ein wenig leid getan. Ich war gerade in der U-Bahn und heute hatte ich Lust, zu spielen — und um auf diesem Weg ihre Frage zu beantworten, ja, den Job sollte man aufgeben — Outbound ist nicht wirklich das, worauf man stolz sein kann.

11 Antworten zu “Cold Calls von T-Mobile?”

  1. Oliver sagt:

    > Sie haben die Rufnummer unterdrückt.

    Das machen die Werbefritzen der Telekom ebenso. Die Namen nennen sie, dazu wird verifiziert und das ganze gibts darüber hinaus noch schriftlich.
    Die Telekom beschäftigt Dritte, die die entsprechenden Werbeanrufe tätigen — deshalb waren sie auch in letzter Zeit schon desöfteren im Kreuzfeuer des Verbraucherschutzes.

    >Hatte da jemand einen ähnlichen Anruf in den letzten Tagen?

    Komplettkunden werden seit Jahren regelmäßig damit zugeballert — der Sinn erschließt sich mir nicht wirklich, da ich alles von denen habe.

    Auf Onlinekosten findet man häufig derlei Praktiken von allen Anbietern. EPlus beispielsweise spammt gerne auf dem Hany mit Werbung.

  2. Oliver sagt:

    nope — nur Dinge die dem Staat Geld einbringen werden stante pede umgesetzt …

  3. […] Oliver: nope — nur Dinge die dem Staat Geld einbringen werden stante pede umgesetzt… […]

  4. soeren onez sagt:

    Ich bekomme nur andauernd Anrufe, mit der Aufforderung meinen Tarif in einen billigeren einzutauschen. Es macht mir jedesmal Spaß den Callboy zu erklären, wie viel ich sparen werde, wenn dieser dämliche Vertrag, den ich gerade mit dem großen T am Laufen habe, ausläuft und ich endlich zu einem anderen Anbieter wechseln kann. Denn deren Nummer läuft so, dass sie erst zum Ende damit rausrücken, dass der vertrag dann wieder für zwei Jahre gilt. Ach die T-rottel

  5. enterhaken sagt:

    Bier mir is alles ruhig :)

  6. Grainger sagt:

    Komplettkunden werden seit Jahren regelmäßig damit zugeballert — der Sinn erschließt sich mir nicht wirklich, da ich alles von denen habe.

    Geht mir genauso.

    Den letzten Tarifwechsel haben sie mir allerdings gleich zweimal in Rechnung gestellt, die zweite Rechnung bekam ich gestern.

    Morgen werde ich mal versuchen, das telefonisch zu klären, habe aber die Befürchtung das ich hinterher irgendwie ganz ohne Telefonanschluss und Internetzugang da stehe.

    Also wenn ihr auf einmal nichts mehr von mir hört (bzw. lest) wißt ihr ja was geschehen ist. 😉

  7. enterhaken sagt:

    Hab es nicht mal ein Urteil, dass man die Gesellschaft Abmahnen kann, bzw eine EV erwirken kann aufgrund solcher Anrufe?

  8. Maxx sagt:

    Also ich bin zwar nicht der Hausherr hier, aber oft alleine zu Hause und nehme daher auch oefter mal solche Anrufe an… Frueher habe ich einfach gesagt, dass die entsprechenden Ansprechpartner nicht da sind — inzwischen habe ich mir angewoehnt direkt aufzulegen.

  9. Chris sagt:

    Seit einiger Zeit gibt es bei dem mobilen großen T auf der Webseite eine Möglichkeit, die Kontaktaufnahme per Telefon abzuriegeln. Faszinierend ist jedoch, dass sich die Call-Center nicht an den entsprechenden Eintrag halten. Gerade ist bei mir trotz einem No-Go-Eintrag (ca. 1,5 Monate alt) wieder so ein unsäglicher Anruf aufgelaufen. Entsprechend war auch mein Wutausbruch, der dem Mitarbeiter hoffentlich einen mittleren Hörsturz beschert hat, dem mobilen großen T aber auf jeden Fall einen Kunden weniger.

  10. Christian sagt:

    Hatte soeben meinen 4. Anruf eines CC bezüglich der Datenschutzerklärung erhalten. Auch dieses Mal hatte ich mich sachlich ruhig verhalten und dem Agent gesagt, er möge doch bitte mir dass schriftlich zukommen lassen.
    Mir scheint es, als betreibt T-Mobile einen agressiven Vertrieb. Dabei geht es denen nur um dass Opt In des Kunden, um diesen auch in Zukunft( bald werden sich die Outbound CC umgucken) mittels Telefon( u.ä.) für neue Produkte zu werben. Fehlt denen nämlich eine solche Zusage, betreiben sie Kaltaqkuise und dies wäre strafbar…bald.
    Naja, scheint alles nervig, aber solang die CallCenter sich leicht abwimmeln lassen und nicht auf Teufel komm raus irgendwas erreichen wollen, ist es mir eigentlich Wurscht.
    HTH
    Chris

    Schwieriges Rechencaptcha( 2+3) ^^

RSS-Feed abonnieren